Dragoljub Janošević

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dragoljub Janošević, Linz 1982

Dragoljub Janošević (* 8. Juli 1923 in Belgrad; † 20. Mai 1993) war ein jugoslawischer Großmeister im Schach.

1948 spielte Dragoljub Janošević erstmals bei der jugoslawischen Landesmeisterschaft; insgesamt kam er im Laufe seiner Karriere auf 18 Teilnahmen. Auf internationalen Turnieren der 1950er und 60er Jahre errang er Siege gegen Größen wie Michail Botwinnik, Michail Tal, Tigran Petrosjan, Bobby Fischer und Bent Larsen. Dennoch spielte Janošević, der von Beruf Sportjournalist war, nicht konstant genug, um in die absolute Weltspitze vorzustoßen. 1964 wurde er Internationaler Meister und errang den Großmeistertitel ein Jahr später, nachdem er bei einem gut besetzten Turnier in Budapest 1965 den fünften Platz belegt hatte.[1]

Er galt als einer der besten Blitzschach-Spieler Belgrads und war auch für seine Blindsimultan-Vorstellungen bekannt, bei denen er bis zu 20 Partien gleichzeitig spielte.

Janoševićs letzte Elo-Zahl betrug 2275, seine höchste Elo-Zahl von 2465 hatte er im Mai 1974 und Januar 1975. Vor Einführung der Elo-Zahl war seine beste historische Elo-Zahl 2589 im März 1954, damit lag er auf Platz 58 der Weltrangliste.[2]

Erfolge in Turnieren und Wettkämpfen[Bearbeiten]

Erwähnenswertes[Bearbeiten]

Janošević ist einer von nur drei Spielern, die gegen Bobby Fischer mehrere Partien spielten und eine positive Bilanz hatten. Die beiden anderen sind Efim Geller und Michail Tal.

Literatur[Bearbeiten]

  • Yugoslav chess triumphs. Chess Informant, Belgrad 1976, S. 37-38.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Willy Iclicki: FIDE Golden book 1924-2002. Euroadria, Slovenia, 2002, S. 75
  2. Dragoljub Janoševićs historische Elo-Zahlen auf chessmetrics.com (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]