Dragons de Verdun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dragons de Verdun
Gründung 2001
Auflösung 2006
Geschichte Dragons du Haut-Richelieu
1996 – 1997
Dragons d’Iberville
1997 – 1998
Dragons de Saint-Laurent
1998 – 2001
Dragons de Verdun
2001 – 2006
Standort Verdun, Québec
Liga Ligue Nord-Américaine de Hockey
Coupe Canam 2003/04

Die Dragons de Verdun (englisch Verdun Dragons) waren eine kanadische Eishockeymannschaft aus Verdun, Québec. Das Team spielte von 2001 bis 2006 in der Ligue Nord-Américaine de Hockey.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Franchise der Dragons de Saint-Laurent aus der Québec Semi-Pro Hockey League wurde 2001 von Saint-Laurent, einem Vorort Montreals, nach Verdun, einem anderen Vorort Montreals, umgesiedelt und in Dragons de Verdun umbenannt. In den fünf Jahren ihres Bestehens erreichte die Mannschaft jeweils die Playoffs um die Coupe Futura, die sie in der Saison 2003/04 zum ersten und einzigen Mal gewinnen konnte. Zuvor war das Team zwei Mal im Halbfinale und anschließend zwei Mal im Viertelfinale ausgeschieden.

Im Anschluss an die Saison 2005/06 wurde das Franchise aus finanziellen Gründen aufgelöst.

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]