Drakan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Drakan ist eine zweiteilige Videospielreihe des amerikanischen Entwicklers Surreal Software.

Drakan: Order of the Flame[Bearbeiten]

Drakan: Order of the Flame
Drakan-Logo.png
Entwickler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Surreal Software
Publisher Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Psygnosis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten GT Interactive
Erstveröffent-
lichung
1. Oktober 1999
Plattform PC (Windows)
Spiel-Engine Riot-Engine[1]
Genre Action-Adventure
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung Tastatur, Maus
Systemvor-
aussetzungen
  • P166 CPU
  • 16MB RAM
  • 4fach CD- bzw. DVD-ROM-Laufwerk
  • 3D-Karte
Medium CD-ROM
Sprache Deutsch
Aktuelle Version v445
Altersfreigabe
USK ab 16 freigegeben

Drakan: Order of the Flame wurde am 1. Oktober 1999 für Windows-PC veröffentlicht. Es lag später auch einigen Grafikkarten der GeForce 256 Serie bei, wobei hierbei damit geworben wurde, es würde sich um eine spezielle für den GeForce-Grafikkartenchip optimierte Version von Drakan handeln.

Handlung[Bearbeiten]

Die Spielerfigur ist Rynn, eine rothaarige Kriegerin, die sich mit ihrem jüngeren Bruder Delon auf dem Weg in ihr Dorf befindet, als sie plötzlich von Warthoks überfallen werden. Delon und fast alle anderen Einwohner werden entführt oder getötet, Rynn wird bewusstlos zurückgelassen. Nachdem sie wieder zu sich gekommen ist, bekommt sie vom sterbenden Dorfältesten den Auftrag, eine bestimmte Höhle aufzusuchen, um sich mit dem dort seit Jahrhunderten ruhenden roten Drachen Arokh zu verbünden. Die beiden vereinen ihre Seelen nach der uralten Tradition des Ordens der Flamme (engl: Order of the Flame) und machen sich auf den Weg, Rynns jüngeren Bruder zu befreien. Auf ihrer Reise erfahren sie, dass der bösen Zauberer Navaros die treibende Kraft hinter dem Überfällen ist. Schon vor seiner langen Ruhezeit hat Arokh gegen ihn gekämpft, ihn besiegt und seinen Körper zerstört, doch nun droht Navaros, Delons Körper als Avatar für seine Rückkehr zu nutzen.

Spielprinzip[Bearbeiten]

Drakan ist ein Action-Adventure mit linear aufgebauten 3D-Leveln, durch die der Spieler seine Hauptfigur Rynn und ihren Drachen Arokh aus einer Third-Person-Ansicht steuert. Der Hauptbestandteil des Spiels sind actionreich inszenierte Kämpfe in Echtzeit. Gekämpft wird sowohl zu Fuß mit Schwertern, Bögen und anderen Waffen als auch auf Arokhs Rücken, wobei der Spieler die Kontrolle übernimmt, sobald Rynn auf seinen Rücken steigt. Arokh kann frei fliegen und lernt im Laufe des Spiels verschiedene elementare Angriffe, am Boden kann er sich auch mit Bissen zur Wehr setzen. Ein weiteres zentrales Element sind leichte Rätsel - oft Schalterpuzzles und ähnliches - und Abschnitte, die präzise Sprünge und das Umgehen von Fallen fordern.

Im mitgelieferten Mehrspielermodus können bis zu acht Spieler über LAN oder Internet gegeneinander spielen. Es stehen insgesamte drei Modi zur Auswahl, zwei Deathmatch-Varianten mit Luft- und Bodenkampf sowie eine spezielle Variante des Modus King of the Hill namens Master of the Dragon. Bei Letzterem befindet sich ein Drache im Zentrum der Karte, der zu Beginn alle Spieler bei Annäherung attackiert. Erst durch das Auffinden eines Beherrschungsgegenstands kann ein Spieler solange die Kontrolle über den Drachen erlangen, bis er von seinen Mitspielern bezwungen wurde.

Entwicklung[Bearbeiten]

Drakan war Surreals erstes Projekt. Zu Beginn konzentrierte sich das neugegründete Spielestudio hauptsächlich auf die Entwicklung eigener Techniktools und der Riot-Engine. Mit Hilfe dieses flexibel konzipierten technischen Grundgerüsts sollten Publishern dann verschiedene Spielideen vorgestellt werden. Virgin Interactive griff im Sommer 1996 schließlich das Konzept eines Strategiespiels mit Drachen auf und ließ Surreal ein arcadeartiges, an Shootern orientiertes Third-Person-Spiel mit einem Drachen als Hauptfigur entwickeln. Bereits Anfang 1997 gab Virgin Interactive das Projekt jedoch wieder auf und verkaufte die Rechte an Psygnosis. Surreal veränderte daraufhin mit Zustimmung des neuen Rechteinhabers das Spielkonzept ein weiteres Mal. Da sich die Entwickler stärker an Rollenspielen orientieren wollten und die Interaktions- und Ausrüstungsmöglichkeiten mit einem Drachen als Hauptfigur beschränkt waren, wurde mit Rynn eine menschliche Hauptfigur hinzugefügt. Dieses Konzept wurde schließlich mit einem Budget von 2,5 Millionen US-Dollar umgesetzt.[1]

Rynn wurde auf verschiedenen Fotos und Messen von einem Model verkörpert, das unter dem Namen Myrna Blankenstein vorgestellt wurde. Ihr bürgerlicher Name wurde nicht bekannt gegeben.

Um eine niedrige Altersfreigabe zu erreichen wurde die deutsche Verkaufsversion entschärft, indem das Blut entfernt wurde. Außerdem können im Kampf keine Körperteile der Gegner abgetrennt werden.[2] In den ausländischen Versionen kann das Gewaltlevel in drei Stufen verändert werden.

Zum Spiel wurde auch ein Level-Editor veröffentlicht, den viele Spieler nutzten, um eigene Multiplayerkarten zu erstellen. Diese wurden auf verschiedenen Webseiten dann kostenlos zum Download angeboten.

Das Spiel endet mit einem klassischen Cliffhanger und verspricht damit eine Fortsetzung, die in dieser Form allerdings nie erschien. Stattdessen veröffentlichte Sony Entertainment 2002 Drakan: The Ancients' Gates exklusiv für PlayStation 2.

Rezeption[Bearbeiten]

Bewertungen von Fachzeitschriften:

1999 veröffentlichte der Carlsen Verlag ein gleichnamiges Comicheft des Autors asp mit Illustration von Timo Wuerz. Es handelt zeitlich vor dem Computerspiel.[6]

Drakan: The Ancients’ Gates[Bearbeiten]

Drakan: The Ancients’ Gates
Drakan 2 Logo.jpg
Entwickler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Surreal Software
Publisher JapanJapan Sony Computer Entertainment
Erstveröffent-
lichung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 29. Januar 2002
DeutschlandDeutschland 3. Juli 2002
Plattform PlayStation 2
Spiel-Engine Riot-Engine
Genre Action-Adventure
Spielmodus Einzelspieler
Steuerung Gamepad
Systemvor-
aussetzungen
PS2-Memorycard mit 8 MB
Medium CD-ROM (PS2)
Sprache Deutsch
Altersfreigabe
USK ab 12 freigegeben

Drakan: The Ancients’ Gates wurde am 3. Juli 2002 für PlayStation 2 veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten]

Einige Zeit nach den Ereignissen in Order of the Flame werden Rynn und Arokh um Hilfe gebeten, um die Stadt Surdana vor den Desert Lords zu beschützen. Zu diesem Zweck sollen sie vier Portale öffnen, die zur Welt der Drachenmutter Mala-Shea führen, so dass die Menschheit erneut einen Bund mit den Drachen schließen kann und der alte Orden wiederaufersteht. Auf dem Weg dorthin gibt es viele Aufgaben zu erledigen und Hindernisse zu meistern. Das Gameplay ähnelt dem des ersten Teils.

Rezeption[Bearbeiten]

Bewertungen von Fachzeitschriften:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Stuart Denman: Postmortem: Surreal Software's Drakan: Order of the Flame (englisch) In: Gamasutra. UBM plc. 18. April 2000. Abgerufen am 1. März 2012.
  2. Schnittberichte.com: Drakan. Abgerufen am 9. Oktober 2011.
  3. http://www.pcgames.de/Drakan-Orden-der-Flammen-PC-211483/Tests/Drakan-Orden-der-Flammen-im-Klassik-Test-621170/
  4. http://pc.ign.com/articles/153/153832p1.html
  5. http://www.gamespot.com/drakan-order-of-the-flame/reviews/drakan-order-of-the-flame-review-2540006/
  6. Timo Wuerz: Drakan. Offizielle Webseite des Künstlers. Abgerufen am 9. Oktober 2011.
  7. http://www.4players.de/4players.php/spielinfo/PlayStation2/2099/Drakan_The_Ancients%C2%B4_Gates.html
  8. http://www2.opm-net.de/CyPress/CyPress.nsf/fc53cd3faefad751c12568260045783c/a3a2d964ca907789c1256bec0031939b?OpenDocument
  9. http://www.looki.de/drakan_test_a231_1.html
  10. http://www.gameswelt.de/articles/reviews/3601-Drakan_The_Ancients_Gates/index.html
  11. http://ps2.ign.com/articles/164/164424p1.html
  12. http://web.archive.org/web/20050315223121/http://www.planetps2.com/features/reviews/2002/drakan/
  13. http://www.gamespot.com/drakan-the-ancients-gates/reviews/drakan-the-ancients-gates-review-2843835/