Drama in der Eiger-Nordwand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Film und Fernsehen eingetragen. Beteilige Dich an der Verbesserung dieses Artikels, und entferne diesen Baustein sowie den Eintrag zum Artikel, wenn Du der Meinung bist, dass die angegebenen Mängel behoben wurden. Bitte beachte dazu auch die Richtlinien des Themenbereichs und die dort vereinbarten Mindestanforderungen.

Mängel: Handlung fehlt. --CENNOXX 16:00, 5. Mär. 2012 (CET)Vorlage:QS-FF/Wartung/Parameter
Filmdaten
Deutscher Titel Drama in der Eiger-Nordwand
Originaltitel The Beckoning Silence
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2008
Länge 75 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Louise Osmond
Produktion Louise Osmond
Musik Jack C. Arnold
Kamera Jeremy Hewson
Keith Partridge
Schnitt Ben Lester
Besetzung

Drama in der Eiger-Nordwand (Originaltitel: The Beckoning Silence) ist ein britischer Dokumentarfilm von Joe Simpson aus dem Jahr 2008, der die dramatischen Ereignisse des Erstbesteigungsversuchs der Eiger-Nordwand von 1936 nachzeichnet, bei dem die Bergsteiger Toni Kurz, Andreas Hinterstoißer, Willy Angerer und Edi Rainer ums Leben kamen.

Produktion[Bearbeiten]

Der Film wurde im Jahr 2007 produziert von Darlow Smithson Productions im Auftrag von Channel 4 und Discovery Channel. Gedreht wurde am Berg Eiger in den Berner Alpen (Schweiz).

Die Erstausstrahlung war in Großbritannien am 22. Oktober 2007 auf Channel 4[1] und in Deutschland am 3. Februar 2008 auf Arte. Am 29. August 2008 erfolgte durch Polyband die Veröffentlichung als DVD, die als Specials das Making-of, sowie ein Interview mit Sir Chris Bonington enthält.[2][3]

Kritiken[Bearbeiten]

Das Lexikon des Internationalen Films urteilte: „Dokumentarisches Bergdrama, das seinem Protagonisten auch dazu dient, die eigenen Dämonen zu überwinden. Dabei stellt sich auch die Frage, was Menschen umtreibt, sich immer wieder einer tödlichen Gefahr auszusetzen.“[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Oswald Oelz, Nadja Klier, Rupert Henning: Nordwand: das Drama des Toni Kurz am Eiger. 1967.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Patricia Wynn Davies: Last night on television: The Beckoning Silence (Channel 4). telegraph.co.uk, 23. Oktober 2007, abgerufen am 11. September 2013 (englisch).
  2. a b Drama in der Eiger-Nordwand. Lexikon des Internationalen Films, abgerufen am 11. September 2013.
  3. Drama in der Eiger Nordwand. DVD DD2 engl./dt, Region2. Polyband, 2008. EAN 4006448755546