Drasi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Parteiwebsite ist zu wenig; wenigstens Wahlergebnisse und politische Ausrichtung sollten durch reputable Belege vervollständigt werden.
Δράση
Drasi
Logo der Drasi
Parteivorsitzender
Partei­vorsitzender Thodoros Skylakakis
General­sekretär Melina Daskalakis
Gründung 17. März 2009
Haupt­sitz Athen
Aus­richtung liberal
Farbe(n) rot, orange, grün, blau
Parlamentsmandate
0/300
Europaabgeordnete
1/22
Europapartei Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE-Partei)
EP-Fraktion Fraktion der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE)
Website drassi.gr

Die Drasi (griechisch Δράση, „Aktion“, selbstgewählte Transkription Drassi) ist eine liberale griechische Partei, die am 17. März 2009 gegründet wurde.

Gründungsmitglieder der Partei sind unter anderem Stefanos Manos, Vasilis Kondogiannopoulos, Giannis Boutaris, Thanos Veremis, Konstantinos Markoulakis, Alexandros Tombazis, Nikos Dimou. Die Gründungserklärung, deren Unterzeichnung in Griechenland die Funktion von Unterstützungsunterschriften zukommt, wurde von 600 Bürgern unterzeichnet. Damit wurde die Hürde für die offizielle Anerkennung als Partei bei nationalen Wahlen übersprungen.

Die Partei ist ein Mitglied der Europapartei Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE). Im November 2012 trat der Europaparlamentarier Thodoros Skylakakis, der ursprünglich für die Nea Dimokratia gewählt worden war, zu Drasi über, sodass die Partei nun im Europäischen Parlament vertreten ist. Skylakakis gehört der ALDE-Fraktion an, seit Juli 2013 ist er auch Parteivorsitzender von Drasi.

Präsidium
Funktion Besetzt durch
Präsident Thodoros Skylakakis
Vizepräsidenten Tasos Avrandinis, Antigoni Lymberaki, Aristotelis Aivaliotis
Generalsekretär Melina Daskalakis
Lenkungsausschuss
Funktion Besetzt durch
Präsident Thodoros Skylakakis
Vizepräsidenten Tasos Avrantinis, Antigoni Lymberaki, Stratis Mouger
Generalsekretär Melina Daskalaki
Pressesprecher Panos Michalopoulos
Lenkungsausschuss Tasos Avranitis, Fani Angelou, Aristotelis Aivaliotis, Giorgos Andreou, Giannis Androulakis, Agis Beroutis, Dionysis Gousetis, Melina Daskalaki, Zisis Dougalis, Filippos Dragoumis, Giannis Kalantzakis, Giorgos Karavanas, Dimitris Laios, Antigoni Lymberaki, Panos Michalopoulos, Lenio Myrivili, Miranda Xafa, Georgia Panopoulou, Lefteris Plakidas, Theodoros Skylakakis, Charalambos Stamelos, Giannis Triantafyllou, Athanasios Tsiouras, Nasos Chyisinas

Wahlen[Bearbeiten]

Die Partei nahm erstmals im Jahr 2009 an der Europawahl teil. Sie erhielt 38.895 Stimmen, was 0,76 Prozent entspricht. Spitzenkandidat war Stefanos Manos. Außerdem trat die Partei 2010 bei Kommunalwahlen in Thessaloniki und Athen an. In Thessaloniki stellt sie seither mit Giannis Boutaris den Bürgermeister, in Athen unterstützte sie die Wahl des Parteilosen Giorgos Kaminis. Bei der Parlamentswahl in Griechenland Mai 2012 konnte eine Listenverbindung von Drasi und Liberaler Allianz (Fileleftheri Symmachia) 114.094 Stimmen (das waren 1,80 Prozent) auf sich vereinigen. Bei der vorgezogenen Neuwahl im Juni desselben Jahres gingen die beiden mit einer weiteren Partei, „Neuerschaffung“ (Dimiourgia Xana), ein Dreierbündnis ein, das allerdings nur auf rund 100.000 Stimmen (1,59 Prozent) kam. Zur Europawahl 2014 treten Drasi und Dimiourgia Xana als Bündnis „Brücken“ (Gefyres) an.

Weblinks[Bearbeiten]