Drayson Bowman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Drayson Bowman Eishockeyspieler
Drayson Bowman
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. März 1989
Geburtsort Grand Rapids, Michigan, USA
Größe 183 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #21
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2007, 3. Runde, 72. Position
Carolina Hurricanes
Spielerkarriere
2005–2009 Spokane Chiefs
seit 2009 Carolina Hurricanes

Drayson Bowman (* 8. März 1989 in Grand Rapids, Michigan) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler. Seit Juli 2008 steht er bei den Carolina Hurricanes aus der National Hockey League unter Vertrag und spielt parallel für deren Farmteam Charlotte Checkers in der American Hockey League auf der Position des Centers.

Karriere[Bearbeiten]

Karriere als Juniorenspieler[Bearbeiten]

Drayson Bowman spielte in der Saison 2004/05 für die Kimberley Dynamiters in der kanadischen Juniorenliga Kootenay International Junior Hockey League. Dabei erzielte er in 47 Spielen 59 Scorerpunkte. Beim Bantam Draft der Western Hockey League wurde Bowman von den Spokane Chiefs an insgesamt achter Position ausgewählt.[1] Der Angreifer wurde von der KIJHL als Eddie Mountain Division Rookie des Jahres ausgezeichnet. Der Spieler, der in Littleton im US-Bundesstaat Colorado aufwuchs und Joe Sakic als Vorbild angibt,[2] stoß am Ende der WHL-Saison 2004/05 zu den Chiefs hinzu und absolvierte in dieser Spielzeit noch vier Spiele für Spokane. Ab der WHL-Saison 2005/06 gehörte Bowman zum Stammpersonal der Chiefs. Am Ende der Spielzeit 2006/07 wurde der US-Amerikaner vor dem NHL Entry Draft 2007 als 36. bester nordamerikanischer Juniorenspieler bewertet.[1] Beim Entry Draft wurde der Stürmer schließlich in der dritten Runde an insgesamt 72. Position von den Carolina Hurricanes ausgewählt.

Bowman im Trikot der Spokane Chiefs (2009).

In der Saison 2007/08 gewann der Spieler mit seinem Team als Meister der Western Hockey League den Ed Chynoweth Cup, Bowman war mit 20 Punkten in 21 Play-off-Spielen erfolgreichster Scorer der Chiefs. Zusätzlich qualifizierten sich die Spokane Chiefs für den Memorial Cup 2008. Bei diesem Turnier blieben die Spokane Chiefs ohne Niederlage und gewannen nach 1991 ihren zweiten Memorial Cup. Drayson Bowman wurde im Anschluss an diesen Wettbewerb in das Memorial Cup All-Star-Team berufen. Wenige Wochen danach unterschrieb der Spieler seinen ersten Profi-Vertrag bei den Carolina Hurricanes.[3] Bowman absolvierte noch eine weitere Spielzeit in der Western Hockey League und wurde im Anschluss an die Saison 2008/09 in das WHL West Second All-Star-Team berufen.

Karriere als Profispieler[Bearbeiten]

Drayson Bowman wurde im April 2009 während den National-Hockey-League-Play-offs von den Carolina Hurricanes eingeladen, zusammen mit dem NHL-Team während den Play-offs zu reisen und zu trainieren.[4] Der Spieler blieb jedoch ohne einen Einsatz für das Team. Die Saison 2009/10 begann der US-Amerikaner bei Carolinas Farmteam Albany River Rats in der American Hockey League. In dieser Spielzeit bestritt der Angreifer auch seine ersten Spiele in der NHL; insgesamt kam Bowman 2009/10 auf neun Einsätze in der National Hockey League. Dabei bestritt er sein erstes NHL-Spiel am 10. Januar 2010 gegen die Atlanta Thrashers.[5] Sein erstes Tor folgte am 6. April 2010 bei einer Partie der Hurricanes gegen die Tampa Bay Lightning.[6] Der Spieler verbrachte auch den Großteil der Saison 2010/11 in der AHL, dieses Mal bei dem neuen Farmteam der Hurricanes, den Charlotte Checkers. Insgesamt kam Bowman auf 51 AHL-Einsätze. Zusätzlich bestritt er 23 Partien für Carolina in der NHL, dabei erzielte er eine Torvorlage.

International[Bearbeiten]

Der Center vertrat die Vereinigten Staaten erstmals bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2009. Im ersten Spiel dieses Turniers gegen die deutsche Auswahl wurde Bowman als bester Spieler der Partie ausgezeichnet. Die US-Amerikaner beendeten das Turnier auf dem fünften Platz. Bowman kam in allen sechs Partien seiner Mannschaft zum Einsatz und erzielte dabei drei Tore und eine Torvorlage.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP G A Pts +/− PIM GP G A Pts +/− PIM
2004–2005 Kimberley Dynamiters KIJHL 47 29 30 59 108
2004/05 Spokane Chiefs WHL 4 0 0 0 ±0 0
2005/06 Spokane Chiefs WHL 72 17 17 34 –10 51
2006/07 Spokane Chiefs WHL 61 24 19 43 +1 55 6 2 5 7 –3 4
2007/08 Spokane Chiefs WHL 66 42 40 82 +32 62 21 11 9 20 +5 8
2008 Spokane Chiefs MemCup 4 6 2 8 +3 0
2008/09 Spokane Chiefs WHL 62 47 36 83 +34 107 12 8 5 13 +4 8
2009/10 Albany River Rats AHL 56 17 15 32 –19 29 8 3 6 9 +3 12
2009/10 Carolina Hurricanes NHL 9 2 0 2 –1 4
2010/11 Charlotte Checkers AHL 51 12 18 30 –3 53 15 2 6 8 –6 6
2010/11 Carolina Hurricanes NHL 23 0 1 1 ±0 12
2011/12 Charlotte Checkers AHL 42 13 13 26 ±0 45
2011/12 Carolina Hurricanes NHL 37 6 7 13 +2 4
2012/13 Charlotte Checkers AHL 37 14 8 22 +2 21
2012/13 Carolina Hurricanes NHL 37 3 2 5 –7 17
2013/14 Carolina Hurricanes NHL 70 4 8 12 –2 16
WHL gesamt 265 130 112 242 +57 275 39 21 19 40 +6 20
AHL gesamt 186 56 54 110 –20 148 23 5 12 17 –3 18
NHL gesamt 176 15 18 33 –8 53

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Resultat GP G A Pts PIM
2009 USA U20-WM 5. 6 3 1 4 6
Junioren gesamt 6 3 1 4 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Drayson Bowman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b oursportscentral.com, Bowman Waits for the Call. Abgerufen am 25. Mai 2011.
  2. denverpost.com, Move made by Bowman pays off. Abgerufen am 25. Mai 2005.
  3. tsn.ca Hurricanes sign teenager Bowman to entry-level deal. Abgerufen am 25. Mai 2005.
  4. hurricanes.nhl.com, Hurricanes Recall Forward Drayson Bowman. Abgerufen am 25. Mai 2011.
  5. newsobserver.com, New Canes in fast lane. Abgerufen am 25. Mai 2011.
  6. hurricanes.nhl.com, Goals Boost Bowman's Confidence. Abgerufen am 25. Mai 2011.