Dream-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dream-Klasse
Carnival Dream, das Typschiff der Dream-Klasse

Carnival Dream, das Typschiff der Dream-Klasse

Schiffsdaten
Schiffsart Kreuzfahrtschiff
Entwurf Joseph Farcus
Fincantieri
Bauwerft Fincantieri, Monfalcone und Marghera
Bauzeitraum 2008 bis 2014
Stapellauf des Typschiffes 24. Oktober 2008
Indienststellung 21. September 2009
Gebaute Einheiten 4[1]
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
306,0 m (Lüa)
Breite 37,0 m
Tiefgang max. 8,3 m
Vermessung 128.048 - 128.251 BRZ
 
Besatzung ca. 1.300
Maschine
Maschine Dieselelektrischer Antrieb
2 × elektr. Propellermotoren (Converteam), je 22 MW; Wellenanlage
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
44.000 kW (59.823 PS)
Geschwindigkeit max. 22,5 kn (42 km/h)
Energie-
versorgung
6 × Dieselmotor (Wärtsilä 12V46C), je 12.600 kW
Generator-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
75.600 kW (102.787 PS)
Propeller 2 × 6-Blatt-Festpropeller
2× Becker-TLFKSR-Balance-Ruder
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl ca. 4.600 auf 14 Passagierdecks

Die Dream-Klasse (dt. Traum) ist eine Baureihe von Post-Panamax-Kreuzfahrtschiffen, die 2009 erstmals für die amerikanische Reederei Carnival Cruise Lines in Dienst gestellt wurde. Mit einer Rumpflänge von über 300 Metern und einer Passagierkapazität von maximal 4.600 sind die Schiffe der Dream-Klasse zur Zeit die größten der Reederei.

Der Entwurf der Dream-Klasse lässt sich in seinen Grundzügen auf die Konstruktion der Destiny-Klasse aus dem Jahr 1996 zurückführen. Der Rumpf wurde jedoch deutlich vergrößert und modernisiert, wobei das äußere Erscheinungsbild mit dem charakteristischen kurzen Bug erhalten blieb.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 14. Dezember 2005 unterzeichneten der Touristikkonzern Carnival Corporation & plc und das italienische Schiffbauunternehmen Fincantieri einen Vertrag über den Bau von insgesamt sechs Kreuzfahrtschiffen, darunter auch zwei Schiffe in einer Größe von ca. 130.000 BRZ für die Reederei Carnival Cruise Lines.[2]

Das Typschiff Carnival Dream wurde im Januar 2008 auf Kiel gelegt und am 21. September 2009 abgeliefert. Sie war zu diesem Zeitpunkt das größte Schiff der Reederei. Die Kiellegung des zweiten Schiffes Carnival Magic erfolgte am 12. Januar 2010 auf der Fincantieri-Werft in Monfalcone.[3] Sie ging am 27. April 2011 in Dienst. Das dritte Schiff der Dream-Klasse trägt den Namen Carnival Breeze und war bereits im Dezember 2009 in Auftrag gegeben worden. Die Ablieferung sollte ursprünglich im April 2012 erfolgen, wurde jedoch auf Juni 2012 verlegt.

Der 2014 übernommene Neubau für Costa Crociere basiert ebenfalls auf der Dream-Klasse, wird jedoch baulich erweitert und als „Super Costa“-Klasse bezeichnet.[4] Die offizielle Kiellegung der Costa Diadema fand am 10. Dezember 2012 in Marghera statt.[5]

Maschinenanlage und Antrieb[Bearbeiten]

Die Schiffe der Dream-Klasse sind mit dieselelektrischen Maschinenanlagen ausgestattet. Die sechs V12-Zylinder-Dieselmotoren der Baureihe 46 von Wärtsilä laufen mit einer Drehzahl von 514/min und sind mit Generatoren gekoppelt, die das Schiff mit elektrischer Energie versorgen. Jeder Generator erzeugt bei einer Spannung von 11 kV eine Leistung von 12,3 MW. Die beiden von Converteam hergestellten Propellermotoren sind im Rumpf eingebaut und entwickeln bei Drehzahlen von bis zu 135/min eine Leistung von jeweils 22 MW, die über Welle auf die 6-Blatt-Festpropeller mit einem Durchmesser von 5,80 m übertragen wird. Jeder Propeller hat eine Masse von ca. 26,9 Tonnen.[6] Die beiden Becker-Ruder des Typs TLFKSR haben eine Fläche von jeweils 26 m².[7] Sie können unabhängig voneinander bewegt werden und ermöglichen eine hohe Manövrierfähigkeit, so dass im Heck des Schiffes nur zwei Querstrahlsteueranlagen erforderlich sind. Sie werden durch drei identische Anlagen im Bug ergänzt.

Galerie[Bearbeiten]

Übersicht[Bearbeiten]

Name Baunummer IMO Ablieferung Vermessung Eigner[8] Status/Verbleib
Carnival Dream 6151 9378474 Sept. 2009 128.251 BRZ Carnival Corp. seit 2009 in Dienst
Carnival Magic 6167 9378486 April 2011 128.048 BRZ Carnival Corp. seit 2011 in Dienst
Carnival Breeze 6201 9555723 Juni 2012 128.052 BRZ Carnival Corp. seit 2012 in Dienst
Costa Diadema 6203 9636888[9] Okt. 2014 132.500 BRZ Carnival Corp. seit 2014 in Dienst

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Il tradizionale cambio di bandiera rappresenta uno dei momenti più importanti: ora #CostaDiadema si è unita alla flotta Costa e batte bandiera italiana! 25. Oktober 2014, abgerufen am 25. Oktober 2014.
  2. Fincantieri: AGREEMENT WITH CARNIVAL FOR SIX–SHIP DEAL WORTH OVER 3 BILLION DOLLARS. Abgerufen am 4. November 2010.
  3. Fincantieri: "CARNIVAL MAGIC" LAID: WORK STARTS CARNIVAL CRUISE LINE’S NEW FLAGSHIP. Abgerufen am 2. Februar 2011.
  4. Franz Neumeier, cruisetricks.de: Baubeginn für “Super Costa” Costa Diadema. Abgerufen am 11. Februar 2013.
  5. Fincantieri: CONSTRUCTION WORK BEGINS IN THE DRY-DOCK IN FINCANTIERI’S MARGHERA SHIPYARD ON THE "COSTA DIADEMA". Abgerufen am 2. Februar 2011.
  6. Carnival Corp.: Blog von Senior Cruise Director John Heald: Start your Engines. Abgerufen am 21. Dezember 2009.
  7. Becker Marine Systems: Newsletter Nr. 15. Abgerufen am 21. Dezember 2009.
  8. Equasis - France-Ministry for Transport: Administrative Daten. Abgerufen am 2. Mai 2011.
  9. Costa Diadema (Passenger). Abgerufen am 12. März 2014.