Drei Männer auf Bummelfahrt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jerome K. Jerome
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Ausgaben, Rezeption etc.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Drei Männer auf Bummelfahrt (Originaltitel: Three Men on the Bummel, Titel der Ausgabe für Nordamerika: Three Men on Wheels) ist eine humorvolle Erzählung des britischen Schriftstellers Jerome K. Jerome, die 1900 in Großbritannien veröffentlicht wurde und 1905 in deutscher Übersetzung erschien. Das Buch ist die Fortsetzung des erfolgreichen Romans Drei Mann in einem Boot.

Die Geschichte spielt im ausgehenden Viktorianischen Zeitalter. Hauptpersonen sind, wie schon bei „Drei Mann in einem Boot“, der „J.“ genannte Ich-Erzähler und seine Freunde Harris und George. J. und Harris sind mittlerweile verheiratet. Um sich von den Strapazen des (Ehe-) Alltags zu erholen, unternehmen die drei Hauptpersonen eine länger angelegte Radtour durch Deutschland. Das Buch erzählt sowohl von den Vorbereitungen als auch von der Radtour selbst. Die Fahrt führt über Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden in den Schwarzwald.

Jerome wendet wiederum einen assoziativen Erzählstil an. Die Radtour und die Vorbereitungen hierzu sind lediglich die Rahmenhandlung, in die zahlreiche Anekdoten eingebettet werden, die mit der eigentlichen Unternehmung teilweise nur entfernt zu tun haben. Schwerpunkte der Geschichten sind das Radfahren und die Beobachtungen in Deutschland.

Weblinks[Bearbeiten]