Dreifaltigkeitskathedrale (Liepaja)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Außenansicht
Orgel

Die Dreifaltigkeitskathedrale ist eine evangelisch-lutherische Bischofskirche in der lettischen Stadt Liepāja.

Der Grundstein der Kirche wurde 1742 gelegt, die Weihe erfolgte 1758. Während der barocke Stil der Kirche dominiert, finden sich auch Elemente des Klassizismus. Der Innenraum ist im Stil des Rokoko gestaltet, was besonders an den zahlreichen Goldverzierungen auffällt. Die Kirchenbänke sind aufwändig mit Holzschnitzerei verziert. Der Hauptaltar ist 13 Meter hoch. Die erste große Restaurierung erfolgte 1865−1866. Dabei wurde auch der Turm auf seine heutige Höhe von 55 Metern aufgestockt. 1906 folgte die Installierung der Uhrmechanik.


Die von Henrich Andreas Concius 1758 erbaute Orgel wurde 1779 in der Kirche installiert, was sie zur ältesten mechanischen Orgel des Landes macht. Sie hatte ursprünglich 31 Register und wurde 1885 von der Stettiner Orgelbaufirma Barnim Grünebergs umgebaut. Seither verfügt sie über 131 Register, 4 Manuale und über 7000 Pfeifen und war bis 1968 die weltweit größte mechanische Orgel. Bis heute finden in der Kirche klassische Aufführungen und Konzerte statt.

Weblinks[Bearbeiten]

Offizielle Homepage (lettisch)

56.509845342521.013369560278Koordinaten: 56° 30′ 35,4″ N, 21° 0′ 48,1″ O