Dreifarben-Kaiserfisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dreifarben-Kaiserfisch
Holacanthus tricolor 1.jpg

Dreifarben-Kaiserfisch (Holacanthus tricolor)

Systematik
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
incertae sedis
Familie: Kaiserfische (Pomacanthidae)
Gattung: Holacanthus
Art: Dreifarben-Kaiserfisch
Wissenschaftlicher Name
Holacanthus tricolor
(Bloch, 1795)

Der Dreifarben-Kaiserfisch (Holacanthus tricolor), auch Felsenschönheit genannt, ist eine Art der Gattung Holacanthus aus der Familie der Kaiserfische (Pomacanthidae).

Erscheinungsbild[Bearbeiten]

Dreifarben-Kaiserfische werden bis zu 30 Zentimeter lang. Ihre Körpergrundfarbe ist im vorderen Kopfbereich zur Brustflosse, am Schwanz und an den Flossenrändern gelb. Die Schnauze ist blau oder schwarz, die Körpermitte schwarz, sowie die Flossenränder und die Maulregion sind von leuchtend blauer Farbe.

Verbreitung[Bearbeiten]

Er lebt im tropischen, westlichen Atlantik von Florida bis Brasilien, im Golf von Mexiko und in der Karibik. Königin-Engelfische leben allen oder in Paaren in Tiefen von 1 bis 70 Metern. Dabei bevorzugen sie Korallen- und Schwammreiche Regionen. In der Karibik ist der Dreifarben-Kaiserfisch der kleinste der dort vorkommenden Kaiserfische.

Ernährung[Bearbeiten]

Der Dreifarben-Kaiserfisch ist ein ausgesprochener Nahrungsspezialist, der fast ausschließlich von bestimmten Schwämmen lebt.

Aquarienhaltung[Bearbeiten]

Diese Fischart ist aufgrund ihrer Nahrungsspezialisierung für eine Aquarienhaltung ungeeignet. Nach Deutschland werden sie daher nicht eingeführt; Erfahrungen von anderen Aquarianern zeigen, dass er sich mangels Schwämmen an verschiedenen Wirbellosen vergreift und sich gegenüber Aquarienbewohnern sehr unverträglich zeigt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dreifarben-Kaiserfisch – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien