Droßdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.00722222222212.122222222222270Koordinaten: 51° 0′ 26″ N, 12° 7′ 20″ O

Droßdorf
Gemeinde Gutenborn
Höhe: 270 m ü. NN
Fläche: 10,36 km²
Einwohner: 694 (31. Dez. 2008)
Eingemeindung: 1. Januar 2010
Postleitzahl: 06712
Vorwahl: 03441
Bergisdorf Droßdorf Heuckewalde Schellbach BurgenlandkreisKarte
Über dieses Bild

Lage von Droßdorf in Gutenborn

Droßdorf ist ein Ortsteil der Gemeinde Gutenborn im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt.

Geographie[Bearbeiten]

Droßdorf liegt etwa 6 km südlich von Zeitz.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortsteils Zetzschdorf fand um 1200 statt. Im Urkundenbuch Hst. Naumburg II 285 ist der 30. Oktober 1256 angegeben.[1]

Entwicklung der Einwohnerzahl (ab 1995 31. Dezember):

Jahr Einwohner
1990 642
1995 686
2000 724
2001 720
2002 694
2003 689

Datenquelle: Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt

Einwohnerzahlen für Zetzschdorf:

Jahr Einwohner
1816 55
1840 60[2]
1900 60[3]
1910 59[4]
1925 51[5]
1933 69[6]
1989 39
2004 70

Ortsteile der ehemaligen Gemeinde Droßdorf waren:

  • Frauenhain – liegt ca. 1 km östlich der B 2.
  • Zetzschdorf – liegt ca. 2 km südlich von Droßdorf und 1 km östlich der B 2.
  • Rippicha liegt südlich der Stadt Zeitz an der Bundesstraße 2. Der Ort war Wohn- und Predigtort des evangelischen Pfarrers Oskar Brüsewitz, der sich 1976 aus Protest gegen die Verhältnisse in der DDR in Zeitz öffentlich verbrannte.
  • Röden
  • Kuhndorf

Mit den am 27. September 2009 anstehenden Kommunalwahlen wird eine Gebietsreform umgesetzt, die Droßdorf zu einem Ortsteil der neuen Gemeinde Gutenborn macht. Seit dem 1. Januar 2010 gehört Droßdorf mit seinen Ortsteilen wie auch Bergisdorf, Heuckewalde und Schellbach mit den jeweiligen Ortsteilen zur Gemeinde Gutenborn.[7] Diese gehört seither zur Verbandsgemeinde Droyßiger-Zeitzer Forst.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl:Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza, 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S.338
  2. http://books.google.de/books?ei=P8d6T7P5AcLftAa_vv3SAQ&hl=de&id=oMfRZgQLefUC&dq=Zetzschdorf&q=Zetzschdorf#v=snippet&q=Zetzschdorf&f=false
  3. http://books.google.de/books?id=seEBAAAAcAAJ&pg=PA186&dq=Zetzschdorf&hl=de&sa=X&ei=N8J6T_60EYrOsgaW8-zsAQ&ved=0CGQQ6AEwCTgU#v=onepage&q=Zetzschdorf&f=false
  4. http://books.google.de/books?id=5ApoAAAAMAAJ&q=Zetzschdorf&dq=Zetzschdorf&hl=de&sa=X&ei=Qrh6T9-CCJGWswbt7fHVAQ&ved=0CEkQ6AEwBTgK
  5. http://www.gemeindeverzeichnis.de/gem1900/gem1900.htm?sachsen_provinz/zeitz.htm
  6. http://www.verwaltungsgeschichte.de/zeitz.html
  7. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2010