Droga ekspresowa S1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/PL-S

Droga ekspresowa S1 in Polen
Droga ekspresowa S1
 E75-PL.svg E462-PL.svg
Karte
Droga ekspresowa S1
Basisdaten
Betreiber: GDDKiA-2011-Logo.svg
Straßenbeginn: Pyrzowice
(50° 27′ N, 19° 3′ O50.45382619.056008)
Straßenende: Cieszyn
(49° 46′ N, 18° 37′ O49.76330418.613015)
Gesamtlänge: 122,1 km
  davon in Betrieb: 64,5 km
  davon in Planung: 57,6 km

Woiwodschaft:

Nutzungsvoraussetzung: Lkw-Streckenmaut
Ausbauzustand: 1×2 und 2×2 Fahrstreifen
S1 in Bielsko-Biała
S1 in Bielsko-Biała

Die Droga ekspresowa S1 (pol. für ,Schnellstraße S1‘) ist eine zum Teil fertiggestellte bzw. in Planung befindliche Schnellstraße in Polen und verbindet den Autobahnknoten Pyrzowice, wo sie die Autobahn A1 und die Schnellstraße S11 kreuzt, mit dem Grenzübergang Cieszyn-Boguszowice (PL/CZ) und der tschechischen Schnellstraße R48. Die S1 ist Teil der Europastraßen 75 und 462.

Ein Großteil der 130 km langen Schnellstraße wird als Ostumfahrung des Oberschlesischen Industriegebietes bezeichnet. Bei Mysłowice ist noch ein Abzweig geplant, um die Stadt besser an das Straßennetz anzubinden.

Sie ist ein Teil des Paneuropäischen Verkehrskorridors VI, Danzig/TallinnWarschauBratislava.

Planungsgeschichte[Bearbeiten]

Eine erste Planung für eine Ostumfahrung des oberschlesischen Industriegebiet stammt aus dem Jahr 1976.[2] Diese Planung wurde in den Plänen von 1985, 1993 und 1996 fortgeführt.[3][4][5] Im Jahr 2001 wird die Strecke zum ersten Mal als S1 bezeichnet, dies wurde dann beibehalten.[6][7][8][9]

Fertiggestellte Abschnitte[Bearbeiten]

Abschnitt [10] Länge   Bauzeit   Baukosten Verkehrsübergabe
Knoten Pyrzowice − Knoten Pyrzowice-Lotnisko 01,9 km 2010–2012 073 Mio. Złoty
(18 Mio. Euro)
1. Juni 2012[11]
Knoten Pyrzowice-Lotnisko − Knoten Podwarpie [Anm. 1] 09,6 km 2004–2006 193 Mio. Złoty
(48 Mio. Euro)
20. November 2006
Knoten Dąbrowa Górnicza-Pogoria − Knoten Mysłowice-Kosztowy 20,6 km 1978–1983
Knoten Bielsko-Biała -Krzemionki – Knoten Bielsko-Biała -Rosta 01,7 km 2008–2011 181 Mio. Złoty
(45 Mio. Euro)
28. Oktober 2011
Knoten Bielsko-Biała -Rosta − Knoten Bielsko-Biała -Komorowice 02,8 km 2008–2011 297 Mio. Złoty
(74 Mio. Euro)
19. August 2011
Knoten Bielsko-Biała -Komorowice – Knoten Świętoszówka 11,0 km 2003–2006 074 Mio. Złoty
(18 Mio. Euro)
11. August 2006
Knoten Świętoszówka – Pogórze 04,9 km 2004–2006 090 Mio. Złoty
(23 Mio. Euro)
18. Dezember 2006
Pogórze – Międzyświeć 05,4 km 2002–2007 132 Mio. Złoty
(33 Mio. Euro)
23. November 2007
Międzyświeć – Knoten Cieszyn-Krasna 06,7 km 2002–2005 091 Mio. Złoty
(22 Mio. Euro)
5. Oktober 2005
Knoten Cieszyn-Krasna – Grenzübergang PL/CZ 04,7 km 15. Dezember 1995
Summe 69,3 km 1,13 Mrd. Złoty
(276 Mio. Euro)
  1. Dieser Abschnitt ist nur mit einer Fahrbahn ausgeführt.

Geplante Abschnitte[Bearbeiten]

Abschnitt [10] Länge geplante Bauzeit voraussichtliche Baukosten
Knoten Pyrzowice-Lotnisko − Knoten Podwarpie [Anm. 1] 009,6 km unbekannt ~279 Mio. Złoty
(70 Mio. Euro)
Knoten Podwarpie − Knoten Dąbrowa Górnicza-Pogoria 012,8 km unbekannt unbekannt
Knoten Mysłowice-Kosztowy − Knoten Bielsko-Biała -Krzemionki ~40,0 km unbekannt ~1,8 Mrd. Złoty
(450 Mio. Euro)
  1. Bau der zweiten Fahrbahn

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schnellstraße S1 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Verlauf der S1 bei motorways-exitlists.com (abgerufen 8. September 2011)
  2. Beschluss des Regierungspräsidiums vom 23. Januar 1976 (polnisch) (Version vom 27. September 2007 im Internet Archive)
  3. Beschluss des Regierungspräsidiums vom 14. Juni 1985 (polnisch) (Version vom 18. Dezember 2007 im Internet Archive)
  4. Beschluss des Ministerrates vom 28. September 1993 (polnisch)
  5. Beschluss des Ministerrates vom 23. Januar 1996 (polnisch)
  6. Beschluss des Ministerrates vom 29. September 2001 (polnisch)
  7. Beschluss des Ministerrates vom 26. August 2003 (polnisch)
  8. Beschluss des Ministerrates vom 15. Mai 2004 (polnisch)
  9. Netzpläne von 1939 bis 2004
  10. a b Übersichtskarte der GDDKIA zu allen Autobahnen und Schnellstraßen
  11. Otwarto odcinek autostrady A1 Pyrzowice-Wieszowa (polnisch)
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing