Droga krajowa 26

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/PL-DK

Droga krajowa 26 in Polen
Droga krajowa 26
Basisdaten
Betreiber: GDDKiA-2011-Logo.svg
Gesamtlänge: 51 km

Woiwodschaft:

Westpommern

Die Droga krajowa 26 (DK 26) ist eine polnische Landesstraße, die in der Woiwodschaft Westpommern verläuft und den polnisch-deutschen Grenzübergang Krajnik Dolny (Nieder Kränig) bzw. Schwedt/Oder in östlicher Richtung mit den Landesstraßen DK 31 (bei Chojna (Königsberg/Neumark)), DK 23 (bei Myślibórz (Soldin)) und DK 3 (bei Renice (Rehnitz)) verbindet. Die Gesamtlänge beträgt 51 km.

Geschichte[Bearbeiten]

Zwischen Krajnik Dolny und Chojna folgt die DK 26 der ehemaligen Reichsstraße 166, die wenige Kilometer weiter südlich bei Sarbinowo (Zorndorf) endete, und zwischen Myślibórz (Soldin) und Renice (Rehnitz) folgt sie der ehemaligen Reichsstraße 112, die weiter nach Buchholz/Hohenkrug bei Stettin führte.

1985 wurde das polnische Straßennetz neu geordnet. Die bisherigen Staatsstraßen (droga państwowa) wurden in Landesstraßen (droga krajowa) umbenannt und neu nummeriert. Seit 1986 gab es drei Landesstraßen auf der Strecke der heutigen DK 26:[1]

2003 wurde die Nummerierung des Straßennetzes dahingehend geändert, dass alle Landesstraßen mit zweistelligen Nummern und alle Woiwodschaftsstraßen mit dreistelligen Nummern gekennzeichnet wurden. Deshalb wurden die drei oben genannten Straßen zur DK 26 zusammengefügt.

Straßenverlauf[Bearbeiten]

Woiwodschaft Westpommern:

Powiat Gryfiński (Kreis Greifenhagen)

Powiat Myśliborski (Kreis Soldin)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beschluss Nr. 192 des Ministerrates vom 2. Dezember 1985 über die Auswahl der Landesstraßen. M.P. 1986 nr. 3 poz. 16.