Drom Tönpa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
འབྲོམ་སྟོན་པ་
Wylie-Transliteration:
'brom ston pa

Drom Tönpa Gyelwe Chungne (tib.: 'brom ston pa rgyal ba'i 'byung gnas; auch: Dromtonpa, Drömtönpa; * 1004/1005; † 1064 [1]) war einer der bedeutendsten Schüler Atishas. 1056/1057 gründete Drom Tönpa das Kloster Radreng nördlich von Lhasa, das zum Hauptzentrum der Kadam, der ersten Sarma-Tradition des Buddhismus in Tibet wurde. Drom Tönpa gilt aus diesem Grund auch als „Gründer der Kadam-Tradition“. Von ihm wurden drei Überlieferungslinien von Lamrim-Unterweisungen weitergegeben (gzhung pa ba; lam rim pa; man ngag pa).

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. tbrc.org: rgyal ba'i 'byung gnas (b. 1004/1005 d. 1064)
Drom Tönpa (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Dromtön, 仲敦巴·甲哇迥乃, 敦巴, 敦巴寶 / 敦巴宝, 種敦巴 / 种敦巴, 仲敦巴, 東頓 / 东顿, 冬頓 / 冬顿, 敦巴‧嘉瓦迥乃, 仲敦巴·嘉瓦郡乃; Bromstonpa Gyalma Jungne; 'brom ston pa rgyal ba'i 'byung gnas, འབྲོམ་སྟོན་པ་རྒྱལ་བའི་འབྱུང་གནས།; Dromtonpa Gyalwai Jungne; Dromtönpa Gyelwe Chungne