Drottnar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drottnar
Drottnar live am Elements of Rock 08 (CH)
Drottnar live am Elements of Rock 08 (CH)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Unblack Metal, Death Metal,
Progressive Metal
Gründung 1996
Website http://www.drottnar.com
Gründungsmitglieder
Sven-Erik Lind
Karl Fredrik Lind
E-Gitarre
Bengt Olsson
Bjarne Pecer Lind
Glenn-David Lind
Aktuelle Besetzung
Gesang
Sven-Erik Lind
E-Gitarre
Karl Fredrik Lind
E-Gitarre
Bengt Olsson
E-Bass
Håvar Wormdahl
Schlagzeug
Glenn-David Lind

Drottnar ist eine Metal-Band aus Norwegen mit christlichen Mitgliedern und Texten. Der Stil kann als technisch, chaotisch und progressiv beschrieben werden, ist aber rein musikalisch dem Black Metal zuzuordnen.

Eine Besonderheit von Drottnar ist seit einigen Jahren die stilistische Verwendung sowjetischer Elemente: Die Liedtitel und Lyrics enthalten sowjetisch klingende Begriffe und Metaphern, die Lieder enthalten Hörspiel-Elemente, die an das 20. Jahrhundert erinnern und bei Konzerten tragen alle Bandmitglieder sowjetische oder DDR-Uniformen.

Biographie[Bearbeiten]

Auftritt in kommunistischen Uniformen auf dem Elements of Rock 2008
Drottnar am Elements of Rock 2008

Die Band wurde 1996 unter dem Namen „Vitality“ gegründet. 1997 wurde die erste Demo Doom of Antichrist veröffentlicht, die sich stilistisch am Death Metal orientierte.

1998 benannten sie sich um in „Drottnar“ und veröffentlichten eine zweite Demo mit dem Titel A White Realm. Hier entwickelte sich die Musik in Richtung Black- und Viking Metal.

Diese beiden Demos wurden 2000 auf einer CD mit dem Titel Spiritual Battle neu veröffentlicht.

Im Jahr 2003 wurde eine neue EP namens Anamorphosis aufgenommen und über das Label Momentum Scandinavia veröffentlicht. Der Stil hatte sich wieder deutlich verändert, die Band spielte nun sehr chaotischen, technischen Black Metal. Auf Keyboards wurde dabei verzichtet, dafür kam eine Violine zum Einsatz. Die EP war auf 850 Stück limitiert.

In der Zwischenzeit wechselte die Band zu Endtime Productions und begann mit den Aufnahmen zu ihrem ersten Album. Zu Promotionszwecken wurde im Februar 2006 eine 7"-LP namens Ad Hoc Revolt veröffentlicht, sie enthielt zwei neue Lieder. Hier verwendete die Band zum ersten Mal ihren „sowjetischen“ Stil. Das Album Welterwerk erschien April 2006. Es folgte dem Stil von Anamorphosis, fiel aber noch progressiver und experimenteller aus und enthielt teilweise Anleihen an alte Extol-CDs.

Im November 2006 unterstützten „Drottnar“-Mitglieder das bisher einzige Konzert des „Unblack“-Metal-Begründers „Horde“ am Nordic Fest als Sessionmusiker. Dabei verdeckten sie unter Sturmhauben ihre Gesichter, um nicht erkannt zu werden und den „Mythos“ um „Horde“ aufrechtzuerhalten.

Diskographie[Bearbeiten]

  • Doom of Antichrist (Demo, 1997)
  • A White Realm (Demo, 1998)
  • Spiritual Battle (enthält die beiden ersten Demos, 2000)
  • Anamorphosis (EP, 2003)
  • Ad Hoc Revolt (LP, 2006)
  • Welterwerk - Triumph Standardization (2006)

Weblinks[Bearbeiten]