Druckluftnagler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Druckluftnagler

Ein Druckluftnagler ist ein pneumatisches Werkzeug mit dem magazinierte Nägel in verschiedene Materialien getrieben beziehungsweise geschossen werden.

Das Magazin dient dazu, mehrere Nägel so aufzubewahren, dass der Druckluftnagler sie nacheinander selbst einziehen und nageln kann, ohne dass der Bediener jeden Nagel einzeln in die Maschine einsetzen muss. Die Nägel sind gewöhnlich in einer Reihe nacheinander angeordnet, ähnlich wie in einem Tacker. Damit die Nägel beim Einsetzen in das Magazin in der richtigen Anordnung bleiben, sind sie durch Draht, Leim oder ein Kunststoffband aneinander befestigt.

Funktionsweise[Bearbeiten]

Mit Hilfe von Druckluft wird ein sogenannter „Treiber“ in Bewegung gesetzt; dieser schlägt dem Nagel auf dessen Kopf und treibt ihn so ins Material. Durch den Impuls wird der nächste Nagel unter den Treiber transportiert und ist somit wieder bereit den nächsten Nagel zu verarbeiten.

Anwendungsgebiete[Bearbeiten]

Unterscheidungen[Bearbeiten]

Streifennagler[Bearbeiten]

Streifennagler

Papiergebunden[Bearbeiten]

  • Halbkopf (Doranagel)
  • Offsetnagel – Nagelkopf ist versetzt (Exzentrizität)
  • Ankernagel
Papiergebundene Ankernägel
  • Joist Hanger Nagel

Leimgebunden[Bearbeiten]

  • Rundkopf
  • Doppelkopf (Duplexnagel)
  • Halbkopf (Doranagel)
  • Offsetnagel - Nagelkopf ist versetzt (Exzentrizität)

Drahtgebunden[Bearbeiten]

  • Halbkopf (Doranagel)
  • Offsetnagel - Nagelkopf ist versetzt (Exzentrizität)

Coilnagler[Bearbeiten]

Drahtgebunden[Bearbeiten]

  • Rundkopf
  • Dachpapp-Nagel
  • Doppelkopf-Nagel (Duplexnagel)

Plastikbandgebunden[Bearbeiten]

  • Rundkopf
  • Joist Hanger Nagel
  • Ankernagel
  • Trockenbau Nagel
  • Leimgebunden

Leimgebunden[Bearbeiten]

  • Rundkopfnagel
  • Marathonnagel

Antriebsarten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Druckluftnagler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien