Drug Abuse Resistance Education

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Drug Abuse Resistance Education, kurz D.A.R.E., ist ein US-amerikanisches Drogenpräventionsprogramm. Seit Beginn im Jahre 1983[1] ist es zum bekanntesten Präventionsprogramm gegen Drogenmissbrauch bei Jugendlichen geworden. Es entstand aus „einer Zusammenarbeit zwischen Polizei und Schulverwaltung in Los Angeles“[2] und wird von einer Non-Profit-Organisation verwaltet (D.A.R.E. America, Los Angeles). D.A.R.E. ist ein Stufenprogramm, in dem mittels gezielten Unterrichts bereits in der Grundschule durch uniformierte Polizeibeamte folgende Ziele erreicht werden sollen:

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • 2003 U.S. Government Accountability Office letter to Senator Richard J. Durbin showing D.A.R.E. to be ineffective

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.dare.com The D.A.R.E. Mission > D.A.R.E. At-A-Glance (Engl.). Aufgerufen am 26. August 2011.
  2. * Kromrey, Helmut: Die Bewertung von Humandienstleistungen. Fallstricke bei der Implementions- und Wirkungsforschung sowie methodische Alternativen. In: Müller-Kohlenberg; Münstermann (Hg.): Qualität von Humandienstleistungen. Opladen. 2000, S. 19-57.

Weblinks[Bearbeiten]