Theatre Royal Drury Lane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Drury Lane Theatre)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drury Lane exterior 1809
Theatre Royal, Drury Lane: Innenansicht von 1808

Das Theatre Royal, Drury Lane ist ein Theater an der Drury Lane im Londoner West End.

Geschichte[Bearbeiten]

Das erste Gebäude an dieser Stelle wurde nach der Restauration gebaut. 1663 eröffnet, wurde es von der Schauspieltruppe von Thomas Killigrew als eines der beiden Theater mit einem königlichen Patent bespielt (siehe Patent Theatre). Nachdem dieser Bau 1672 abgebrannt war, wurde ein neuer nach Plänen von Christopher Wren errichtet und 1674 eröffnet. Mitte des 18. Jahrhunderts erlebte das Theater eine Blütezeit mit der Führung von Colley Cibber und seinem späteren Manager und leitendem Schauspieler David Garrick, der auf populäre Darstellerinnen wie Kitty Clive zählte. 1773 war das Theater Wirkungsstätte von Richard Brinsley Sheridan, Thomas Linley senior und Thomas Linley junior.

Weil dieses Gebäude im Laufe des 18. Jahrhunderts nicht mehr den Ansprüchen entsprach, wurde es 1791 abgerissen und nach Plänen von Henry Holland ein neues gebaut, das ab 1794 genutzt wurde, aber nach nur zehn Jahren am 24. Februar 1804 abermals bis auf die Grundmauern abbrannte.

Das heutige Theatergebäude, dass etwa 2200 Zuschauern Platz bietet, wurde 1812 eingeweiht. In den 1830er Jahren präsentierte das Haus Tierschauen bekannter Dompteure, wie zum Beispiel die Raubkatzenvorführungen des europaweit bekannten französischen Kunstreiters und Tierschaustellers Henri Martin 1833 oder des Amerikaners Isaac van Amburgh, dessen Darbietungen 1839 die junge Queen Victoria gleich mehrfach besuchte. 1847 wurde die Direktion von Drury Lane dem berühmten und exzentrischen Orchesterchef und französischem Komponist der Tanzmusik Louis-Antoine Jullien (1812-1860) anvertraut. Er lud 1847 Hector Berlioz ein, das Orchester zu dirigieren.

Die offizielle Adresse lautet heute Catherine Street, eine Parallelstraße der Drury Lane.

Nach dem Zweiten Weltkrieg fanden in dem Theater zahlreiche West-End-Premieren von Rodgers/Hammerstein-Musicals statt: Oklahoma! (1946), South Pacific (1951) und The King and I (1953). Ein weiterer erfolgreicher US-Import war das Musical My Fair Lady von Frederick Loewe und Alan Jay Lerner, das vom 30. April 1958 über fünf Jahre gespielt wurde.

Seit Mitte der 1980er Jahre ist das Haus die Heimat großer Musical-Produktionen wie 42nd Street, Miss Saigon und Oliver!.

Bedeutende Produktionen[Bearbeiten]

Name[Bearbeiten]

Missverständlich wird das Theater häufig als Theatre Drury Lane oder Drury Lane Theatre bezeichnet. Tatsächlich heißt das Theater Theatre Royal. Drury Lane ist eine zusätzliche Ortsangabe, um das Theater von gleichnamigen Häusern zu unterscheiden. In London sind zwei weitere Theater mit dem Namen Theatre Royal bekannt: Zum einen ist es das Theatre Royal Haymarket, zum anderen war es das Theatre Royal Covent Garden, der Vorgängerbau des Royal Opera House.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Theatre Royal, Drury Lane – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.512777777778-0.12055555555556Koordinaten: 51° 30′ 46″ N, 0° 7′ 14″ W