Taras (Kasachstan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Dschambul)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taras
Тараз
Wappen
Wappen
Staat: KasachstanKasachstan Kasachstan
Gebiet: Schambyl
Gegründet: 568
Koordinaten: 42° 54′ N, 71° 22′ O42.971.366666666667Koordinaten: 42° 54′ 0″ N, 71° 22′ 0″ O
Fläche: 120 km²
 
Einwohner: 406.262 (2009)
Bevölkerungsdichte: 3.386 Einwohner je km²
 
Zeitzone: EKST (UTC+6)
Telefonvorwahl: (+7) 7262
Postleitzahl: 080001-080019
Kfz-Kennzeichen: H
 
Gemeindeart: Gebietshauptstadt
Äkim (Bürgermeister): Ilyas Tortayev
Webpräsenz:
Taras (Kasachstan)
Taras
Taras

Taras (kasachisch/russisch Тараз; früher kas. Жамбыл/Schambyl bzw. russ. Джамбул/Dschambul) ist eine Stadt im Süden Kasachstans am Fluss Talas. Taras ist die Hauptstadt des Gebietes Schambyl (kasach. Жамбыл облысы) und hat 406.262 Einwohner (2009).

Bevölkerung[Bearbeiten]

In Taras leben neben Kasachen Angehörige zahlreicher Nationalitäten: Koreaner, Tataren, Russen, Ukrainer, Deutsche, Plautdietsche, Kirgisen, Usbeken, Polen, Chinesen, Uiguren, Griechen, Dunganen und kaukasischer Nationalitäten.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Die Stadt liegt an der Turkestan-Sibirischen Eisenbahnstrecke in einem bewässerten Gebiet mit Obstplantagen und Gemüseanbau. Die Industrieprodukte der Stadt sind Nahrungsmittel, Chemieprodukte, Dünger, Textilien, Schuhe und Metallerzeugnisse.

Rund vier Kilometer südlich der Stadt liegt der Flughafen Taras.

Geschichte[Bearbeiten]

Das alte Taras
Taras
Zentralasien mit Seidenstraße

Taras ist schon seit über 2000 Jahren besiedelt. So feierte die Stadt im Jahre 2002 ihr 2000-jähriges Bestehen. Im 5. Jahrhundert lag dort die Stadt Taras an einer Karawanenstrecke zwischen Europa und China. Sie wurde im 8. und 9. Jahrhundert von den Arabern regiert und im 13. Jahrhundert von den Mongolen verwüstet.

Im späten 18. Jahrhundert wurde dort die kasachische Stadt Aulije-Ata gegründet, die 1864 von Russland annektiert wurde. 1936 änderte man den Namen in Mirsojan nach dem Politiker Lewon Mirsojan und, als dieser später in Ungnade gefallen war, 1938 in Dschambul. Am 8. Juni 1997 erhielt die Stadt auf Anordnung des Präsidenten Nasarbajew wieder ihren ursprünglichen Namen Taras (kasachisch Waage).

Am 12. November 2011 ereignete sich in Taras ein Terroranschlag mit islamistischem Hintergrund, bei dem acht Menschen, darunter fünf Polizisten und der Attentäter, getötet wurden.[1]

Sport[Bearbeiten]

Der Fußballverein FK Taras spielt in der höchsten kasachischen Liga.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Klimatabelle[Bearbeiten]

Taras
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
25
 
2
-7
 
 
29
 
3
-7
 
 
47
 
9
-1
 
 
57
 
19
7
 
 
43
 
24
11
 
 
27
 
30
15
 
 
11
 
33
18
 
 
7
 
31
16
 
 
11
 
26
11
 
 
35
 
17
5
 
 
39
 
9
-1
 
 
24
 
5
-5
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Taras
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 2,1 2,6 8,5 18,9 24,0 30,1 33,3 31,3 25,9 16,6 9,1 5,0 Ø 17,4
Min. Temperatur (°C) -7,1 -6,6 -0,6 6,8 10,6 14,9 17,6 15,6 10,6 4,9 -0,5 -4,9 Ø 5,2
Niederschlag (mm) 25 29 47 57 43 27 11 7 11 35 39 24 Σ 355
Regentage (d) 5 5 7 8 6 4 2 1 2 4 5 5 Σ 54
Luftfeuchtigkeit (%) 79 80 76 67 58 51 46 46 50 62 75 80 Ø 64,1
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
2,1
-7,1
2,6
-6,6
8,5
-0,6
18,9
6,8
24,0
10,6
30,1
14,9
33,3
17,6
31,3
15,6
25,9
10,6
16,6
4,9
9,1
-0,5
5,0
-4,9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
25
29
47
57
43
27
11
7
11
35
39
24
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Philadelphia Inquirer: Suicide rampage in Kazakhstan (englisch)