Dschazirat Dschabal at-Tair

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dschabal at-Tair
Satellitenaufnahme der Insel vor dem letzten Vulkanausbruch (Landsat 7)
Satellitenaufnahme der Insel vor dem letzten Vulkanausbruch (Landsat 7)
Gewässer Rotes Meer
Geographische Lage 15° 32′ 24″ N, 41° 49′ 48″ O15.5441.83244Koordinaten: 15° 32′ 24″ N, 41° 49′ 48″ O
Dschabal at-Tair (Jemen)
Dschabal at-Tair
Länge 4,4 km
Breite 3,3 km
Fläche 11 km²
Höchste Erhebung Dschabal Duchan
244 m
Einwohner (unbewohnt)
Nächtliche Aufnahme des Ausbruchs 2007 von Bord der USS Bainbridge
Nächtliche Aufnahme des Ausbruchs 2007 von Bord der USS Bainbridge

Dschazirat Dschabal at-Tair (arabisch ‏جزيرة جبل الطير‎ Dschazīrat Dschabal at-Tair, DMG Ǧazīrat Ǧabal aṭ-Ṭayr „Vogelberginsel“) ist eine kleine Insel im Roten Meer nahe dem Indischen Ozean. Auf der Insel befindet sich ein aktiver Vulkan, der Dschabal at-Ta'ir / ‏جبل الطائر‎ / Ǧabal aṭ-Ṭāʾir (alternative Schreibweisen: Jabal-al-Tair, Jebel at Tair).

Die Insel ist etwa vier Kilometer lang, insgesamt etwa elf Quadratkilometer groß, besitzt eine maximale Höhe von 244 m über dem Meeresspiegel und befindet sich bei den Koordinaten 15,55° Nord und 41,82° Ost. Sie liegt etwa 115 Kilometer vor der Küste des Jemen, etwa 100 Kilometer von dessen Hafenstadt al-Hudaida entfernt. Es handelt sich hierbei um einen Stratovulkan, der aus Basalten besteht und aus einer Tiefe von 1200 Metern emporsteigt. Die Insel ist hauptsächlich von erstarrten Lavaströmen jüngeren Datums bedeckt.

Am 30. September 2007, 16:00 Uhr GMT, fand auf der Insel ein Vulkanausbruch statt, der von den Schiffen einer nahe liegenden Flotte der Standing NATO Maritime Group 1 beobachtet wurde. Augenzeugen berichteten, dass die ganze Insel glühe. Die Insel war zu diesem Zeitpunkt von einer Militärgarnison der jemenitischen Armee besetzt, ansonsten unbewohnt. Die Regierung des Jemens bat die NATO um Unterstützung bei der Suche nach Überlebenden. Es starben mindestens vier jemenitische Soldaten, 49 Personen konnten gerettet werden. Bereits den ganzen Monat über hatte es Erdbeben auf der Insel gegeben, die zwei Tage vor dem Ausbruch den Höhepunkt mit einem Beben der Stärke 7,3 auf der Richterskala erreicht hatten. Die Insel ist seit dem Ausbruch völlig von Lava, Asche und Geröll bedeckt, der Westteil der Insel ist ins Meer abgesackt.

Der letzte bekannte Ausbruch des Vulkans zuvor hatte im Jahre 1883 stattgefunden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dschabal at-Tair – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien