Dschemal Chaschuqdschi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dschemal Chaschuqdschi (arabisch ‏جمال خاشقجي‎, DMG Ǧamāl Ḫāšuqǧī, auch Dschemal Kashoggi oder Khashoggi) (* 1959) ist der Direktor der saudischen Tageszeitung al-Watan. Er war der Medienberater von Turki ibn Faisal, des saudischen Botschafters in den USA.

Sein Diplom in Wirtschaftswissenschaften erwarb er in den USA. Er war im Jahre 2003 für 52 Tage bereits einmal der Direktor der Zeitung, jedoch kritisierte er die Religionsgelehrten in Saudi-Arabien und Ibn Taimiya worauf er von der Regierung seines Postens enthoben und mit einem Berufsverbot bestraft wurde. Als Grund wurde „Spaltung der Gesellschaft“ genannt. Der Fall sorgte international für Aufsehen. Nachdem er drei Jahre lang Medienberater des Botschafters in den USA war, wurde sein Berufsverbot aufgehoben und er wurde erneut in das Amt des Direktors der Zeitung berufen. Er wird in Saudi-Arabien oftmals als Ungläubiger beschimpft und es soll Morddrohungen gegen ihn gegeben haben.

Quellen[Bearbeiten]