Dschungel der 1000 Gefahren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Dschungel der 1000 Gefahren
Originaltitel Swiss Family Robinson
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1960
Länge 126 Minuten
Stab
Regie Ken Annakin
Drehbuch Lowell S. Hawley
Produktion Bill Anderson
Musik William Alwyn
Kamera Harry Waxman
Schnitt Peter Boita
Besetzung

Dschungel der 1000 Gefahren ist ein US-amerikanischer Disneyfilm von Regisseur Ken Annakin aus dem Jahr 1960. Er ist eine Adaption des Romans Der Schweizerische Robinson von Johann David Wyss.

Handlung[Bearbeiten]

Anfang des 19. Jahrhunderts: Die Schweizer Familie Robinson (Eltern und drei Kinder) erleiden mitsamt ihrer Gouvernante Schiffbruch und stranden auf einer einsamen Tropeninsel. Sie müssen sich daher mit den Gefahren der Natur und mit menschlichen Angriffen durch Piraten auseinandersetzen. Der Natur erwehren sie sich mit Ideen, den Piraten mit List.

Kritiken[Bearbeiten]

„Die kindgerecht erzählte Robinsonade einer Familie, die zu Anfang des 19. Jahrhunderts aus der Schweiz auswandert und durch Schiffbruch auf eine einsame Insel verschlagen wird.“

Lexikon des Internationalen Films[1]

„Jugendtümlich gedachte Robinsonade aus Disneys Werkstatt, deren abenteuerliche Wirklichkeitsferne leider oftmals in beinahe kitschige Idylle ausartet. Gleichwohl für Kinder ab 10 möglich.“

Evangelischer Filmbeobachter[2]

Cinema.de bewertet den Film als „farbenprächtig und mitreißend“.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dschungel der 1000 Gefahren im Lexikon des Internationalen Films
  2. Kritik Nr. 203/1965, S. 373
  3. Cinema.de, mit Szenenbildern