Dsmitry Miltschakou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
WeissrusslandWeißrussland Dsmitry Miltschakou Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 2. März 1986
Geburtsort Minsk, Weißrussische SSR
Größe 182 cm
Gewicht 77 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Spielerkarriere
bis 2002 MODO Hockey
2002–2003 HK Junost Minsk
2003–2006 HK Dinamo Minsk
2006–2008 HK Wizebsk
2008–2009 HK Homel
2009–2010 HK Brest
seit 2010 Metallurg Schlobin
seit 2013 HK Dinamo Minsk

Dsmitry Sjarhejewitsch Miltschakou (weißrussisch Дзмітрый Сяргеевіч Мільчакоў, russisch Дмитрий Сергеевич Мильчаков/Dmitri Sergejewitsch Miltschakow; * 2. März 1986 in Minsk, Weißrussische SSR) ist ein weißrussischer Eishockeytorwart, der seit 2013 beim HK Dinamo Minsk in der Kontinentalen Hockey Liga unter Vertrag steht und parallel für Metallurg Schlobin in der weißrussischen Extraliga spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Dsmitry Miltschakou begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung des schwedischen Top-Klubs MODO Hockey, in der er bis 2002 aktiv war. Anschließend kehrte der Torwart in seine weißrussische Heimat zurück, in der er zunächst in der Saison 2002/03 für den HK Junost Minsk in der Extraliga unter Vertrag stand, ehe er drei Jahre bei dessen Ligarivalen HK Dinamo Minsk verbrachte. Von 2006 bis 2008 spielte er für den HK Wizebsk, ehe er je eine Spielzeit lang für den HK Homel und den HK Brest in der Extraliga zwischen den Pfosten stand.

Zur Saison 2010/11 wechselte Miltschakou innerhalb der Extraliga zu Metallurg Schlobin, wo er sich auf Anhieb zu einem der besten Torwärte der Extraliga entwickelte. In der Saison 2011/12 gewann er mit Metallurg Schlobin den weißrussischen Meistertitel. Er selbst wurde zum besten Torwart der Extraliga gewählt.

Seit 2013 steht er beim HK Dinamo Minsk in der Kontinentalen Hockey Liga unter Vertrag, wird aber weiter (per Leihvertrag) bei Metallurg eingesetzt.

International[Bearbeiten]

Für Weißrussland nahm Miltschakou im Juniorenbereich an den U18-Junioren-Weltmeisterschaften 2003 und 2004 sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften der Division I 2004 und 2006 und der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2005 teil. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den Weltmeisterschaften 2008, 2011 und 2012.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2011 Niedrigster Gegentorschnitt der Extraliga
  • 2011 Beste Fangquote der Extraliga
  • 2012 Weißrussischer Meister mit Metallurg Schlobin
  • 2012 Bester Torwart der Extraliga
  • 2012 Niedrigster Gegentorschnitt der Extraliga
  • 2012 Beste Fangquote der Extraliga
  • 2013 Weißrussischer Vizemeister mit Metallurg Schlobin
  • 2013 Bester Torwart der Extraliga
  • 2013 Niedrigster Gegentorschnitt der Extraliga
  • 2013 Beste Fangquote der Extraliga

International[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]