Dušan Pašek senior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SlowakeiSlowakei Dušan Pašek senior Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. September 1960
Geburtsort Bratislava, Tschechoslowakei
Todesdatum 15. März 1998
Sterbeort Bratislava, Slowakei
Größe 185 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1982, 4. Runde, 81. Position
Minnesota North Stars
Spielerkarriere
1977–1985 Slovan ChZJD Bratislava
1985–1986 HC Dukla Jihlava
1986–1988 Slovan ChZJD Bratislava
1988–1989 Minnesota North Stars
1989–1990 Kalamazoo Wings
HC Lugano
1990–1991 Slovan ChZJD Bratislava
Asiago Hockey
HC Ambrì-Piotta
1991–1992 SHC Fassa
1992–1993 KalPa Kuopio

Dušan Pašek senior (* 7. September 1960 in Bratislava, Tschechoslowakei; † 15. März 1998 ebenda) war ein slowakischer Eishockeyspieler, der in seiner aktiven Zeit von 1977 bis 1993 unter anderem für die Minnesota North Stars in der National Hockey League gespielt hat. Sein Sohn Dušan Pašek junior ist ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Dušan Pašek begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von Slovan ChZJD Bratislava, für das er von 1977 bis 1985 in der 1. Liga, der höchsten tschechoslowakischen Spielklasse, aktiv war. Anschließend verbrachte er die Saison 1985/86 beim Armeesportklub HC Dukla Jihlava, ehe er für weitere zwei Jahre nach Bratislava zurückkehrte. In der Saison 1987/88 wurde der Center in das erste All-Star Team der 1. Liga gewählt. In der Saison 1988/89 lief er für die Minnesota North Stars in der National Hockey League auf, die ihn bereits im NHL Entry Draft 1982 in der vierten Runde als insgesamt 81. Spieler ausgewählt hatten. Für Minnesota erzielte er in seiner einzigen NHL-Spielzeit in insgesamt 50 Spielen fünf Tore und zehn Vorlagen. In der Saison 1989/90 kam der tschechoslowakische Nationalspieler zunächst nur für Minnesotas Farmteam Kalamazoo Wings in der International Hockey League zum Einsatz, woraufhin er nach Europa zurückkehrte und einen Vertrag beim HC Lugano aus der Nationalliga A unterschrieb. Mit Lugano wurde er am Saisonende auf Anhieb Schweizer Meister. Die Saison 1990/91 begann er bei seinem Heimatverein Slovan ChZJD Bratislava in der höchsten tschechoslowakischen Spielklasse, ehe er den Großteil der Spielzeit bei Asiago Hockey aus der italienischen Serie A1 verbrachte. Zuletzt trat er für den HC Ambrì-Piotta in der Schweizer NLA an. Die Saison 1991/92 verbrachte er wiederum in Italien beim SHC Fassa. Im Anschluss an die Saison 1992/93, in der er bei KalPa Kuopio in der finnischen SM-liiga auf dem Eis stand, beendete er seine Karriere im Alter von 33 Jahren.

Mitte der 1990er Jahre wurde Pašek zum Vereinspräsidenten von Slovan Bratislava ernannt. 1996 folgte zudem die Ernennung zum Präsidenten des Slowakischen Eishockeyverbands. In beiden Ämtern war er bis zu seinem Suizid im März 1998 tätig, dessen genauen Hintergründe bis heute ungeklärt sind.[1] Beigesetzt wurde er auf dem Friedhof Slávičie údolie in seiner Heimatstadt Bratislava.[2] Im Jahr 2007 wurde er postum in die Slowakische Hockey Hall of Fame aufgenommen.

International[Bearbeiten]

Für die Tschechoslowakei nahm Pašek im Juniorenbereich an der U18-Junioren-Europameisterschaft 1978 sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 1979 und 1980 teil. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den Weltmeisterschaften 1982, 1983, 1985, 1986 und 1987 sowie bei den Olympischen Winterspielen 1984 in Sarajevo und 1988 in Calgary. Darüber hinaus vertrat er die Tschechoslowakei 1981, 1984 und 1987 beim Canada Cup. In 196 Länderspielen erzielte er 69 Tore für die Tschechoslowakei.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1977/78 Slovan ChZJD Bratislava 1. Liga 5 0 1 1 0
1978/79 Slovan ChZJD Bratislava 1. Liga 36 9 12 21 18
1979/80 Slovan ChZJD Bratislava 1. Liga 40 18 1 19 22
1980/81 Slovan ChZJD Bratislava 1. Liga 34 22 10 32 12
1981/82 Slovan ChZJD Bratislava 1. SNHL
1982/83 Slovan ChZJD Bratislava 1. Liga 43 23 23 46 62
1983/84 Slovan ChZJD Bratislava 1. Liga 40 28 19 47 62
1984/85 Slovan ChZJD Bratislava 1. Liga 40 23 14 37 60
1985/86 Dukla Jihlava 1. Liga 45 13 11 24 44
1986/87 Slovan ChZJD Bratislava 1. Liga 38 21 29 50 81
1987/88 Slovan ChZJD Bratislava 1. Liga 40 19 18 37 81
1988/89 Minnesota North Stars NHL 48 4 10 14 30 2 1 0 1 0
1989/90 Kalamazoo Wings IHL 20 10 14 24 6
1989/90 HC Lugano NLA 9 10 11 21 24 4 2 2 4 18
1990/91 Slovan ChZJD Bratislava 1. Liga 11 11 5 16 20
1990/91 Asiago Hockey Serie A1 34 35 41 76 22 3 5 1 6 0
1990/91 HC Ambrì-Piotta NLA 1 2 1 3 2 5 1 1 2 6
1991/92 SHC Fassa Alpenliga 18 19 22 41 45
1991/92 SHC Fassa Serie A1 17 15 25 40 12 8 7 8 15 10
1992/93 KalPa Kuopio SM-liiga 10 2 4 6 16
NHL gesamt 48 4 10 14 30 2 1 0 1 0
1. Liga gesamt 372 187 143 330 462

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1978 Tschechoslowakei U18-EM 5 6 4 10 4
1979 Tschechoslowakei U20-WM 6 2 0 2 2
1980 Tschechoslowakei U20-WM 5 6 1 7 4
1981 Tschechoslowakei Canada Cup 6 0 2 2 2
1982 Tschechoslowakei WM 10 1 2 3 4
1983 Tschechoslowakei WM 10 3 2 5 6
1984 Tschechoslowakei Olympia 7 0 4 4 2
1984 Tschechoslowakei Canada Cup 5 0 0 0 4
1985 Tschechoslowakei WM 10 3 3 6 6
1986 Tschechoslowakei WM 10 4 3 7 16
1987 Tschechoslowakei WM 10 6 2 8 2
1987 Tschechoslowakei Canada Cup 6 4 1 5 12
1988 Tschechoslowakei Olympia 8 6 5 11 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hockeydraftcentral.com, The Death of Dusan Pasek
  2. bratislavskenoviny.sk, Na cintorínoch je pochovaných mnoho osobností