Duarte Lobo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Duarte Lobo

Duarte Lobo (* um 1565; † 24. September 1646) war ein portugiesischer Komponist der Renaissance.

In seiner Zeit galt er als der berühmteste Komponist seines Landes. Sein Werk gehört in die sogenannte "goldene Epoche" der portugiesischen Polyphonie.

Geburtsdatum und -ort sind nicht gesichert. Es ist bekannt, dass er Schüler von Manuel Mendes in Évora war, wo er seine vermutlich erste Stelle als Kapellmeister an der dortigen Kathedrale hatte. Später lebte Duarte Lobo in Lissabon. Seine Werke unterzeichnete er mit der latinisierten Form seines Namens, Eduardus Lupus.

Von ihm sind sechs Bände mit geistlicher Musik überliefert, unter anderem Messen, Antiphonen, Responsorien und Motetten.

Bedingt durch die geographische Randlage Portugals in Europa ist Lobos Musikstil eher konservativ; seine Lebenszeit reicht eigentlich in das Barockzeitalter hinein.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Duarte Lobo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien