Dubai Air Show

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Eurofighter auf der Dubai Air Show 1998

Die Dubai Air Show ist eine zweijährlich stattfindende Luftfahrtmesse auf dem Dubai International Airport, Vereinigte Arabische Emirate. Aktuell liegt sie damit im gleichen Rhythmus wie die Pariser Luftfahrtschau und jeweils ein halbes Jahr vor der ILA Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung Berlin.
Im Jahr 2011 fand die Dubai Air Show vom 13. bis 17. November statt, die nächste Dubai Air Show findet vom 17. bis 21. November 2013 statt.

Die Dubai Air Show findet seit 1989 statt und wird von der Fairs & Exhibitions Ltd. in Kooperation mit der Regierung von Dubai, der Ministerium für Zivilluftfahrt und dem Dubai International Airport organisiert. An der Organisation beteiligt sind außerdem die Streitkräfte der Vereinigten Arabischen Emirate.

Ein Airbus A380 in den Farben der Emirates auf der Dubai Air Show 2005

Die Dubai Air Show ist von 200 Ausstellern und 25 ausgestellten Luftfahrzeugen im Jahr 1989 auf 550 Aussteller und 85 Ausstellungsstücke im Jahr 2003 angewachsen und gilt als am schnellsten wachsende Luftfahrtschau der Welt. 2007 zählte man über 45.000 Fachbesucher aus über 100 Ländern.

Auf der Messe versuchen zivile wie militärische Flugzeughersteller und Zulieferfirmen (in den letzten Jahren unter anderem Airbus, Boeing, Embraer und Bombardier) ihr Ansehen in der Golfregion zu stärken. Dieser Markt ist für die Hersteller wichtig, da er sowohl als Tourismus- als auch Wirtschaftsstandort ein großes Entwicklungs-Potential in sich birgt und viele namhafte Gesellschaften, die in den letzten Jahren große Aufträge platziert haben, in der Region ihren Sitz haben. Auch für den militärischen Sektor ist die Golfregion mit ihren verhältnismäßig reichen Staaten ein wichtiger Markt.

Außerdem bilden die Standorte Dubai, Abu Dhabi, Katar ein wichtiges Drehkreuz zwischen Europa und Asien, folglich gewinnen die hier gelegenen Flughäfen als Umsteigepunkte immer mehr an Bedeutung, zusammen mit den hier angesiedelten international bedeutenden Fluglinien, zu denen unter anderem Emirates, Etihad, Qatar Airways und Gulf Air gehören.

Belegt wird dieses Potential unter anderem damit, dass Dubai damit beschäftigt ist, den bereits vollkommen überforderten Dubai International Airport durch einen gigantischen Neubau in der Jebel Ali Free Zone zu ersetzen. Die endgültige Fertigstellung des nun Dubai World Central Al Maktoum International Airport (DWC) genannten 140 Quadratkilometer großen Gebietes ist für die Zeit nach 2020 geplant. Zu diesem Zeitpunkt soll DWC mit sechs überlangen Runways der größte Flughafen der Welt sein. Bereits 2011 soll daher die Dubai Air Show im teilbebauten DWC-Areal stattfinden.

Beeindruckend auch die Flugvorführungen. Neben den üblichen Vorführungen von Kampfflugzeugen aller Art, dem Airbus A380 sowie diversen Hubschraubern sind auch Kunstflugstaffeln wie die Frecce Tricolori, Red Arrows und die Patrouille de France zu bewundern. Da die Flugschau bis dato am Dubai International Airport stattfand, wurde für den Zeitraum der Flugvorführungen im Jahr 2009 der reguläre Flugbetrieb von 14:00 - 17:00 Uhr Ortszeit komplett eingestellt. Lediglich für ein kleines, rund 15 minütiges Abflugfenster für 12 - 18 Flüge von Emirates wurde die Show unterbrochen.

Weblinks[Bearbeiten]