Dublin Area Rapid Transit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DART-Zug unter der Tribüne des Lansdowne-Stadions im Bahnhof Lansdowne Road

Dublin Area Rapid Transit (kurz DART) ist ein S-Bahn-ähnliches Nahverkehrssystem, das seit 1984 die Vororte der irischen Hauptstadt Dublin mit der Stadt verbindet. Die charakteristischen grünen Wagen nutzen ein Oberleitungssystem mit 1500 Volt Gleichstrom. Ein weiterer Bestandteil des Eisenbahnnetzes stellt die Commuter dar, eine sogenannte Vorortbahn Dublins, die unter anderem die Stationen Dundalk und Bray anfährt.

Die DART führt an der Küste Dublins von Howth und Malahide bis nach Greystones, County Wicklow, und wird von der staatlichen Eisenbahngesellschaft Iarnród Éireann betrieben. Die zwei DART Linien gabeln sich an der Station Howth Junction in zwei unterschiedliche Richtungen. Insgesamt gibt es 2 eigentlich DART Linien von den oben erwähnten Station Howth über Sutton, Bayside, Howth Junction, killbarack usw., bzw. Malahide über Portmarnck, Clongriffin, Howth Junction, Killbarack, Raheny, Harmonstown, Killester, Clontarf Road, dem Hauptbahnhof Connolly Station die zentrale City- Station Tara Street, Pearse Station, Grand Canal Dock, Landsdowne Road, Sandymount, Sdyney Parade ,Booterstown, Blackrock, Seapoint, Salthill and Monkstown, Dun Laighoire, Sandycove and Glasthule, Glenageary, Dalkey, Killiney und Shankill bis nach Bray bzw. Greystones führen. Die Streckenführung der DART ist dabei historisch bedeutsam – der Abschnitt zwischen dem Zentrum Dublins und Dún Laoghaire wurde als eine der ersten Eisenbahnverbindungen Irlands bereits 1834 als Dublin and Kingstown Railway eröffnet.

Eine der bekanntesten Stationen findet sich in der Lansdowne Road unter der Tribüne des auch für internationale Begegnungen genutzten Fußball- und Rugby-Stadions.

Siehe auch[Bearbeiten]

Schienenverkehr in Irland

Weblinks[Bearbeiten]