Ducati Cucciolo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ducati Cucciolo von 1950

Die Cucciolo, die den Namen (Hündchen, Hundewelpe) wegen des bellenden Klang des Motors erhielt, war das erste "Motorrad" von Ducati und etablierte das Unternehmen als Motorradhersteller.

Geschichte[Bearbeiten]

Um nach Ende des Zweiten Weltkrieges dem Drang nach Massenmotorisierung in Italien gerecht zu werden, begann Ducati 1946 damit einen 48 cm³ großen, einfachen (dadurch billigen) Viertaktmotor in Lizenz zu fertigen. Dieser genügsame Motor wurde sowohl als Hilfsmotor verkauft, wie auch in dem gleichnamigem Moped in mehreren Ausführungen, welches bis 1956 gebaut wurde.

Technische Daten[Bearbeiten]

  • Baujahr: 1946–1956
  • Hubraum: 48–60 cm³
  • Leistung: 0,6–1 kW (0,8–1,35 PS)

Weblinks[Bearbeiten]