Duftmuseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Duftmuseum im Farina-Haus
in den Kellergewölben des Duftmuseum
Wasserkammer im Duftmuseum
Vitrinen und Schreibtisch von 1723 in den Kellergewölben des Duftmuseum
Belle etage des Duftmuseum

Das Duftmuseum im Farina-Haus liegt in Sichtweite des Kölner Rathaus und gegenüber dem Wallraf-Richartz-Museum in Köln und ist im Geburtshaus der Eau de Cologne, in den Original Produktionsräumen des 18. Jahrhunderts untergebracht.

Geschichte[Bearbeiten]

In dem Gebäude an den Obenmarspforten hat die 1709 gegründete, älteste heute noch existente Parfümfabrik der Welt, Johann Maria Farina gegenüber dem Jülichs-Platz, seit 1723 ihren Sitz. Im Museum werden auf mehreren Etagen die Produktionsmethoden des Eau de Cologne seit den ersten Tagen seiner Herstellung und die für die Produktion verwendete Geräte gezeigt, beispielsweise die von Farina zuerst in verstärktem Maße für die Parfümproduktion verwendeten Destillierapparate. Darüber hinaus sind Dokumente und Bilder der Parfümherstellung und im Verlauf der Geschichte aufgetretene Plagiatsversuche des Produktes zu sehen, das sich noch nicht auf einen rechtlich verankerten Markenschutz stützen konnte. Weitere Exponate zeigen die Entwicklung der Parfümherstellung und der Vermarktung in Glasbehältern.

Am 25. November 2006, dem 240. Todestag von Johann Maria Farina, wurde das Farina-Haus als „Ausgewählter Ort“ im Projekt des Bundespräsidenten „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet [1][2].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Auszeichnung „Ort des Tages“ in der Wettbewerbsreihe Deutschland Land der Ideen, auf land-der-ideen.de, abgerufen 26. Juni 2011
  2. Kölns Duftmuseum im Projekt des Bundespräsident geehrt, Presseartikel auf koeln.de, abgerufen 13. Mai 2007

Weblinks[Bearbeiten]

50.93756.9580555555556Koordinaten: 50° 56′ 15″ N, 6° 57′ 29″ O