Duke of Clarence

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Duke of Clarence ist ein englisch-britischer Adelstitel, der traditionell jüngeren Söhnen des englischen/britischen Königshauses verliehen wurde. Der Name Clarence wird von Glarentza im Fürstentum Achaia abgeleitet; ein englischer Ritter war zur Zeit der Kreuzzüge dort Herzog.[1]

Liste der Dukes of Clarence[Bearbeiten]

Duke of Clarence (erste Verleihung, Peerage of England, 1362)[Bearbeiten]

Duke of Clarence (zweite Verleihung, Peerage of England, 1412)[Bearbeiten]

Duke of Clarence (dritte Verleihung, Peerage of England, 1461)[Bearbeiten]

Duke of Clarence and St. Andrews (Peerage of Great Britain, 1789)[Bearbeiten]

  • Prinz William von Großbritannien und Irland (1765–1837), dritter Sohn König Georgs III. von Großbritannien und Irland, König von Hannover; künftiger König Wilhelm IV.

Duke of Clarence and Avondale (Peerage of the United Kingdom, 1890)[Bearbeiten]

  • Prinz Albert Victor, genannt Eddy, Duke of Clarence and Avondale und Earl of Athlone (1864–1892), ältester Sohn Albert Edwards, Prince of Wales (später König Edward VII.)

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Meyers Lexikon, 7. Aufl., Bd. 2, Sp. 1625. Leipzig 1925.