Duke of St. Albans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen des Duke of St. Albans

Duke of St. Albans ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of England.

Ehemalige Sitze der Familie waren Bestwood in Nottinghamshire und Upper Gatton in Surrey.

Verleihung[Bearbeiten]

Der Titel wurde am 10. Januar 1684 für Charles Beauclerk, 1. Earl of Burford geschaffen. Er war ein illegitimer Sohn König Karls II.

Nachgeordnete Titel[Bearbeiten]

Zusammen mit dem Dukedom wurden 1676 die nachgeordneten Titel Earl of Burford, in the County of Oxford und Baron Heddington, in the County of Oxford, geschaffen. Beide gehören zur Peerage of England.

Der 5. Duke, der 1787 seinem Onkel als Duke nachfolgte, hatte bereits 1781 von seinem Vater Vere Beauclerk (1699–1781) den ihm 1750 verliehenen Titel Baron Vere, of Hanworth in the County of Middlesex, geerbt. Dieser gehört zur Peerage of Great Britain.

Der jeweilige Erbe (Heir Apparent) des Dukes führt den Höflichkeitstitel Earl of Burford, dessen Erbe den Höflichkeitstitel Lord Vere.

Liste der Dukes of St Albans (1684)[Bearbeiten]

Heir Apparent des amtierenden Dukes ist dessen Sohn Charles Beauclerk, Earl of Burford (* 1965).

Dessen Heir Apparent ist dessen Sohn, James Beauclerk, Lord Vere (* 1995).

Literatur und Weblinks[Bearbeiten]

  • Charles Kidd, David Williamson (Hrsg.): Debrett's Peerage and Baronetage. St Martin's Press, New York 1990.
  • Leigh Rayment's Peerage Page (englisch)