Duman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt eine türkische Band; für die türkische Sängerin siehe Güler Duman, für den Rapper Soner Duman siehe Caput (Rapper).
Duman
Genre: Rock
Website: http://www.dumanlive.com/
Bandmitglieder
Gesang, Gitarre: Kaan Tangöze
Gitarre: Batuhan Mutlugil
Bass: Ari Barokas
Schlagzeug: Cengiz Baysal

Duman ist eine alternative türkische Rock-Band.

Weitere Bekanntheit erlangte die Band, nachdem sie – anlässlich der Proteste in Istanbul am 1. Juni 2013 das Lied Eyvallah veröffentlichten, um auf das große Leid aufmerksam zu machen.[1]

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Gründung[Bearbeiten]

Anfang der 1990er gründeten Kaan Tangöze (Gesang) und Ari Barokas (E-Bass) die Rock-Band Mad Madame. Kurze Zeit später reiste Kaan Tangöze nach Seattle, um dort zu studieren. Während seines Aufenthaltes schrieb er Stücke für ein Album, das er in der Türkei aufnehmen wollte. Doch aus Sehnsucht waren alle Stücke auf türkisch. Nach seiner Rückkehr, gründeten die beiden Musiker zusammen mit Batuhan Mutlugil (Gitarre) die Gruppe Duman.

Anfänge[Bearbeiten]

Schon mit ihrem ersten Album Eski Köprünün Altında wurden Duman sehr erfolgreich. Nach zunächst wechselnden Schlagzeugern spielte der in der Türkei sehr erfolgreiche Alen Konakoğlu immer häufiger mit der Band und wurde nach dem zweiten Album Belki Alışman Lazım das vierte Mitglied der Gruppe.

Entwicklung[Bearbeiten]

Das zweite Album wurde melancholischer und ernster als das erste Album. Das Lied Masal (deutsch: Märchen) thematisierte das Erhängen von Adnan Menderes und Deniz Gezmiş. Ein weiteres Lied auf dem Album ist die Cover-Version des Sezen Aksu Klassikers Her Şeyi Yak (deutsch: Verbrenne alles). Im Jahr 2003 erschien das Live-Album Konser (deutsch: Konzert), dass neben eigenen Stücken auch Coverversionen von bekannten türkischen Volksliedern enthält. Die im Jahre 2004 erschienene Konzert-DVD Bu Akşam (deutsch: Heute Abend) war die erste Musik-DVD in der Türkei. Diese DVD beinhaltet neben Musikvideos und Fotos, eines der berühmtesten Konzerte von Duman, welches am 4. Oktober 2003 in Istanbul stattgefunden hat. Ein Jahr später ist das 3. Album Seni Kendime Sakladım erschienen, welches u.a. das Lied Özgürlüğün Ülkesi (deutsch: Land der Freiheit) beinhaltet, das den Irak-Krieg der Amerikaner mit hartem Punkrock kritisiert. In Fatih Akıns Dokumentarfilm Crossing the Bridge - The Sound of Istanbul von 2005 gehörten Duman zu den Protagonisten. Im Jahr 2008 kam ein Best Of-Album mit dem Titel En Güzel Günüm Gecem 1999-2006 (deutsch: Mein schönster Tag, Nacht) auf den Markt. Im selben Jahr kam ein weiteres Live-Album mit dem Titel Rock'n Coke Konseri raus, das die Aufnahme des Auftritts auf dem Rock'n Coke Musikfestival beinhaltet, das im September 2006 in Istanbul stattgefunden hat. Im März 2009 veröffentlichte Duman ihr viertes Studio-Album, das ein Doppelalbum ist und die Titel Duman I sowie Duman II trägt.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1999 - Eski Köprünün Altında (deutsch: Unter der alten Brücke)
  • 2002 - Belki Alışman Lazım (deutsch: Vielleicht musst du dich daran gewöhnen)
  • 2003 - Konser (deutsch: Konzert) (Live-Album)
  • 2005 - Seni Kendime Sakladım (deutsch: Ich habe Dich für mich aufgehoben)
  • 2008 - En Güzel Günüm Gecem 1999-2006 (Best Of) (deutsch: Mein schönster Tag ist meine Nacht)
  • 2008 - Rock'n Coke Konseri (Live-Album)
  • 2009 - Duman I und Duman II (Doppelalbum)
  • 2011 - Canlı (Doppel-Live-Album)
  • 2013 - Darmaduman

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Duman Eyvallah şarkı sözleri. Duman'dan gezi parkı şarkısı. 1. Juni 2013, abgerufen am 3. Juni 2013.

Weblinks[Bearbeiten]