Dumm und Dümmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Dumm und Dümmer
Originaltitel Dumb & Dumber
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1994
Länge 109 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Peter Farrelly,
Bobby Farrelly
Drehbuch Peter Farrelly,
Bobby Farrelly,
Bennett Yellin
Produktion Brad Krevoy,
Bobby Farrelly
Musik Todd Rundgren
Kamera Mark Irwin
Schnitt Christopher Greenbury
Besetzung

Dumm und Dümmer (Originaltitel: Dumb & Dumber) ist eine US-amerikanische Filmkomödie mit Jim Carrey und Jeff Daniels, die 1994 unter Regie von Peter Farrelly entstand.

Handlung[Bearbeiten]

Harry und Lloyd sind Freunde, nicht besonders intelligent und wollen zusammen mit ihrem hart erarbeiteten Geld irgendwann einmal einen Wurmladen namens „Ich hab’ Würmer“ eröffnen. Um das Ziel schnell zu erreichen, arbeitet Harry als Hundefriseur und Lloyd als Chauffeur. Auf einer seiner Fahrten lernt Lloyd Mary Swanson kennen und verliebt sich sofort in sie. Als er Mary am Flughafen abgesetzt hat, beobachtet er, wie sie einen Koffer abstellt und weitergeht. Im Glauben, sie habe ihn dort vergessen, stürmt Lloyd in den Flughafen um den Koffer zurückzugeben. Was er jedoch nicht weiß: In dem Koffer ist Lösegeld für Marys entführten Ehemann. Gerade als die Entführer den Koffer an sich nehmen wollen, schnappt ihn sich Lloyd und versucht vergeblich, Mary zu erwischen. Als Harry und Lloyd abends nach Hause kommen, stehen beide ohne Job da. Mit ihrem letzten Geld wollen sie noch einige Einkäufe erledigen, jedoch wird Lloyd von einer alten Frau im Rollstuhl überlistet. Ohne Arbeit und ohne jegliche Perspektive beschließen die beiden, den Koffer bei Mary abzuliefern.

Auf dem Weg zu Mary nach Aspen müssen sie sich mit Polizisten und diversen Problemen auseinandersetzen. Da sie kein Geld haben, legen sie ein paar Leute an einer Raststätte rein und müssen sich auch noch mit den Entführern herumschlagen. Einer der Entführer sorgt dafür, dass die beiden ihn mitnehmen. Als sie eine Pause einlegen, würzen Harry und Lloyd das Essen des Entführers mit einer Chillischote. Was sie nicht wissen: Der Entführer hat starke Magenbeschwerden und nimmt regelmäßig Pillen zu sich. Als der Entführer schließlich den gewürzten Burger zu sich nimmt, bekommt er Atemnot und verlangt nach seinen Pillen. Harry und Lloyd versuchen ihm zu helfen, indem sie ihm die Pillen geben, die sie in seiner Jackentasche gefunden haben. Dies war jedoch Rattengift, das der Entführer den beiden unter das Essen mischen wollte. Schließlich stirbt der Entführer an den Folgen der Vergiftung und das FBI macht sich auf die Suche nach den beiden.

In Aspen angekommen geraten die beiden in einen Streit. Harry macht Lloyd für deren Misere verantwortlich. Es kommt zu einer Prügelei, bei der der Koffer beschädigt wird. Jetzt erst erkennen die beiden, dass sie mit einem Koffer voller Geld durch das Land gereist sind. Sie beschließen, das Geld auszugeben, Schuldscheine dafür auszustellen und weiter nach Mary zu suchen. Auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung treffen die beiden auf Mary. Harry kommt mit ihr ins Gespräch und verabredet sich mit ihr, ohne jedoch Lloyd davon in Kenntnis zu setzen. Als dieser herausfindet, was sein bester Freund so treibt, setzt er ihn mit Abführmittel außer Gefecht, um selbst mit Mary zusammen sein zu können. Während seines Treffens mit Mary erzählt er ihr die Geschichte mit dem Koffer und die beiden gehen schließlich in Lloyds Hotel, um ihn zu holen. Dort taucht aber plötzlich Nicholas, ein alter Freund von Marys Familie, auf und bedroht die beiden mit einer Waffe. Es stellt sich heraus, dass er hinter der Entführung von Marys Ehemann steckt. Als er den Koffer mit dem Geld an sich nehmen will, entdeckt er, dass sich darin nur die von Harry und Lloyd ausgestellten Schuldscheine befinden. Daraufhin will er Mary und Lloyd erschießen, aber im selben Moment stürmt Harry mit einer Waffe ins Zimmer und schießt wild um sich, trifft aber nur die Wand des Zimmers. Nachdem Nicholas die drei an das Bett gefesselt hat, stürmt das FBI das Zimmer und verhaftet ihn.

Harry und Lloyd lernen schließlich Marys Ehemann kennen und müssen einsehen, dass sie keine Chancen bei ihr haben werden. Deshalb machen sich die beiden Freunde wieder auf den Weg nach Hause. Ihnen scheint klar geworden zu sein, dass Glück einfach nicht ihre Sache ist, als neben den beiden ein Bus voller Bikini-Girls anhält, die nach zwei Jungs zum Einölen fragen. Nachdem Harry den Mädchen den Weg zum nächsten Ort weist, wo sie bestimmt zwei passende Jungs finden könnten und der Bus wieder anfährt, versucht Lloyd den Bus verzweifelt wieder zum Anhalten zu bewegen. Allerdings nur, um dem Fahrer den rechten Weg zu weisen, der in entgegengesetzter Richtung liegt.

Kritik[Bearbeiten]

Das Lexikon des Internationalen Films beschreibt Dumm und Dümmer als „Klamaukfilm, der sich vor allem auf die Grimassen-Komik seiner Hauptdarsteller verläßt und ansonsten eine Aneinanderreihung reichlich infantiler Gags bietet, die bewußt die Grenzen des guten Geschmacks ausreizen“. Zudem würden „[e]inige blutige Details“ den Film „als Familienunterhaltung fragwürdig“ machen.[1]

Roger Ebert schrieb am 16. Dezember 1994, dass die Handlung lahm sei, was aber nicht weiter störe, da Dumm und dümmer einer jener Filme sei, die ein Gagfeuerwerk entfachen, wobei manche Gags funktionierten, andere wiederum nicht. Die beiden Hauptdarsteller seien die richtige Besetzung für den Film, was sich an deren Interaktion zeige, wenn beide über ihren grauenvollen Lebensstil und ihre bizarren Pläne, diesen zu verbessern, diskutieren (“they discuss their grim lifestyle and their bizarre plans to improve it”).[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1995: BMI Film Music Award für Todd Rundgren
  • 1995: Nominierung für die Goldene Himbeere in der Kategorie Schlechtester Newcomer für Jim Carrey
  • 1995: Nominierung für den MTV Movie Award in der Kategorie Bestes Filmduo für Jim Carrey und Jeff Daniels
  • 1995: MTV Movie Award in den Kategorien Beste komödiantische Darstellung für Jim Carrey und Bester Kuss für Lauren Holly und Jim Carrey

Fortsetzung[Bearbeiten]

Im Jahr 2003 entstand unter Regie von Troy Miller ein Film mit dem Titel Dumm und Dümmerer (Dumb and Dumberer: When Harry Met Lloyd), der die Vorgeschichte zu Dumm und Dümmer zeigt. In den Hauptrollen traten Derek Richardson und Eric Christian Olsen auf.

Für 2014 ist eine Fortsetzung des Films mit den Originaldarstellern Jim Carrey und Jeff Daniels geplant. Außerdem werden Rob Riggle, Kathleen Turner und Laurie Holden im Film zu sehen sein.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dumm und Dümmer im Lexikon des Internationalen Films
  2. Filmkritik von Roger Ebert auf rogerebert.suntimes.com, abgerufen am 11. November 2008.