Dundee Contemporary Arts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dundee Contemporary Arts

Das Dundee Contemporary Arts (abgekürzt DCA) ist ein Museum für zeitgenössische Kunst im schottischen Dundee. Das DCA wurde 1999 eröffnet, und beherbergt neben Räumen für Wechselausstellungen unter anderem zwei Kinos und das Visual Research Centre der University of Dundee. Das DCA gilt als einer der gelungensten Museumsneubauten der 1990er Jahre in Großbritannien.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Idee zu einem Zentrum für Kunstausstellungen, das aktuelle Positionen der Kunst mit kreativen Angeboten für die Bewohner von Dundee verbindet, und den Absolventen des örtlichen Duncan of Jordanstone College of Art and Design (heute eine Fakultät der University of Dundee) einen ersten außeruniversitären Ausstellungsraum bietet, wurde in Dundee schon seit Mitte der 1980er Jahre diskutiert.

Mitte der 1990er-Jahre gingen das City Council von Dundee, die University of Dundee und das neugegründete Unternehmen „Dundee Contemporary Arts“ eine Partnerschaft ein, um die Pläne in die Tat umzusetzen. 1995 erwarb das City Council ein Grundstück mit einer halbverfallenen Garage und einer Backsteinlagerhalle nahe der Universität und des Dundee Repertory Theatre. Der vorgesehene Bauplatz war sehr schmal und wies einen Höhenunterschied von 8 m auf.

Einen Architektenwettbewerb zum Neubau des DCA gewann 1996 der britische Architekt Richard Murphy. Bedingung des Wettbewerbs war die Erhaltung der Backsteinlagerhalle, wobei Raum für eine große und eine kleine Galerie für Wechselausstellungen, zwei Kinos mit insgesamt 300 Plätzen, eine Grafikwerkstatt, ein Café, ein Informationszentrum sowie für das Visual Research Centre der Universität geschaffen werden sollte. Neben den Verwaltungsräumen für das DCA selbst und Wohnräumen für gastierende Künstler sollte der Gebäudekomplex auch die Verwaltung der Abteilung für Kunst und Denkmalpflege des Dundee City Council aufnehmen.[2] Der Rohbau mit einer Nutzfläche von gut 5.000 m² wurde von Juli 1996 bis März 1998 erbaut,[3] und im März 1999 offiziell eröffnet. Der Bau kostete 6,1 Mio. £, wovon 5,4 Mio. £ aus Mitteln des National Lottery Fund getragen wurden, welche das Scottish Arts Council bewilligte.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Sunday Times nannte das DCA zur Eröffnung „one of the most satisfying, sublime and stylish public buildings opened in years“ (deutsch: „eines der befriedigendsten, erhabenensten und elegantesten Neubauten eines öffentlichen Gebäudes seit Jahren“). In: „The Sunday Times“ vom 7. März 1999. Building society (Version vom 29. April 2007 im Internet Archive) auf scotland.org vom März 2003. (Abgerufen am 26. Juni 2009.)
  2. Kunstära - Kunstzentrum in Dundee/GB. In: „Deutsche Bauzeitschrift“, Nr. 2/2000. ISSN 0011-4782
  3. Dundee Contemporary Arts Centre (Version vom 23. März 2006 im Internet Archive) bei Arup, die für Statik, Elektrik und andere Ingenieursleistungen verantwortlich waren. (Abgerufen am 25. Juni 2009.)
  4. Department for Culture, Media and Sport (Herausgeber): Economic Impact Evaluation of Dundee Contemporary Arts – FINAL REPORT – 2003. London 2009, S. 13. (Abgerufen am 26. Juni 2009.)

56.457077777778-2.9746555555556Koordinaten: 56° 27′ 25,5″ N, 2° 58′ 28,8″ W