Dungloe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dungloe
An Clochán Liath
Dungloe (Irland)
Dungloe
Dungloe
Lage in IrlandIrland Irland
54° 57′ N, 8° 21′ W54.9502-8.35816Koordinaten: 54° 57′ N, 8° 21′ W
Basisdaten
Provinz: Ulster
County: Donegal
Höhe: 16 m ü. NHN
Bevölkerung (2006): 972[1]
Blick auf Dungloe und die Dungloe Bay
Die Hauptstraße von Dungloe

Dungloe (der irische und offizielle Name lautet: An Clochán Liath; dt. etwa: „Der graue Trittstein“) ist ein Ort im County Donegal im äußersten Nordwesten der Republik Irland.[2]

Der Ort[Bearbeiten]

Dungloe liegt im Westen der Grafschaft Donegal in direkter Nähe zum Atlantik in einer Gaeltacht-Region, weshalb der irische Name An Clochán Liath der (einzige) offizielle Name des Ortes ist. Zurückgehend auf einen Fehler von Marine-Kartografen in der Mitte des 19. Jahrhunderts, wird der Ort auch heute noch häufig falsch Dunglow geschrieben. Ungeachtet des offiziell gültigen An Clochán Liath ist Dungloe der wesentlich häufiger zu sehende Name, wie auch das Englische die gebräuchliche Umgangssprache der Bewohner ist. Kleine irischsprachige Exklaven sind eher außerhalb der Stadt zu finden. Die Einwohnerzahl Dungloes wurde beim Census 2006 mit 972 Personen[1] ermittelt.

Die Region „The Rosses“ (in rot) innerhalb des Countys Donegal

Dungloe entwickelte sich als Stadt in der Mitte des 18. Jahrhunderts und fungiert heute als Verwaltungs- und Handelszentrum für den Westen Donegals, speziell für The Rosses ("The Headlands"), eine geografische und soziale Region im Westen Donegals mit einer eigenen, sich vom restlichen Donegal unterscheidenden Identität. Dungloe ist auch Sitz des Dungloe District Court, zuständig für das südwestliche Donegal, und beherbergt die einzige weiterführende Schule des Bezirks. Politisch gehört Dungloe zu Donegal South West und wird u.a. von Mary Coughlan vertreten.

Der englische Name Dungloe entstand im späten 18. Jahrhundert, als der monatliche Markt von dem fünf Meilen entfernten Dún an Gleó in das aufkeimende An Clochán Liath verlegt wurde. Dieser Name wiederum (engl.: The Grey Stepping Stone) geht auf eine graue Felsplatte aus Granit zurück, die im Flussbett in der Talsohle des Ortes vor dem Bau der Brücke (1762) den einzigen Übergang ermöglichte.

Verkehr und Tourismus[Bearbeiten]

Dungloe liegt – zwischen Glenties in südlicher und Gweedore in nördlicher Richtung – auf der N56, die von Donegal Town aus den Westen und Norden des Countys erschließt und Dungloe auch mit Letterkenny, der größten Stadt der Grafschaft, verbindet. Von Donegal Town ist Dungloe 72 km, von Letterkenny 51 km entfernt.[3] Von Bus Éireann wird Dungloe, wie der größte Teil des Countys, nicht bedient; jedoch verbinden zwei private Busgesellschaften Dungloe mit Donegal Town mit Anschluss an Bus Éireann, während ein anderer Privatanbieter, Lough Swilly Bus, die Verbindungen in den Norden des Countys und in östlicher Richtung nach Letterkenny und Derry gewährleistet. Zwischen 1903 und 1940 war Dungloe auch an ein regionales Eisenbahnnetz angeschlossen; die “Dungloe railway station” lag vier Meilen außerhalb des Ortes. Die Gesellschaft, von der heute Lough Swilly Bus betrieben wird, ist dieselbe, die schon die Eisenbahn betrieb. In gut 12 Kilometern Entfernung von Dungloe liegt mit dem Flughafen Donegal ein kleiner Regionalflughafen, von dem aus die Loganair zweimal täglich Flüge nach Dublin und mehrmals pro Woche nach Glasgow in Schottland anbietet (Stand 2012).[4]

Die Haupteinnahmequelle des Ortes liegt im Tourismus, speziell durch das seit den 1960er-Jahren jährlich Ende Juli oder im August stattfindende Mary From Dungloe International Festival für irische Musik. Ein weiteres Festival findet jährlich im Herbst zu Ehren des irisch-republikanischen Aktivisten und Schriftstellers Peadar O’Donnell statt. Etwas nördlich der Stadt ist die historische Kirche von Templecrone zu finden, in dessen Parish Dungloe im übrigen liegt. In nächster Nähe zum Meer gelegen, bietet Dungloe seinen Besuchern außerdem Buchten mit teilweise feinen Sandstränden in geringer Entfernung an.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatWorld Gazetteer: Dungloe. Abgerufen am 5. Januar 2010.
  2. Karte von Irland (stark vergrößerbar)
  3. Ionad Teampall Chróine: Dungloe (abgerufen am 18. Februar 2009)
  4. Website des Donegal Airport