Dunkelkammerleuchte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Dunkelkammerleuchte ist ein laborfotografisches Hilfsmittel. Ihre Funktion zeigt eine gewisse Ambivalenz: Sie beleuchtet eine Dunkelkammer, in der man zwecks Schadensvermeidung normalerweise kein Licht gebrauchen kann. Dennoch ist es nicht nur erforderlich, in einer Dunkelkammer zu sehen, sondern auch möglich, eine Dunkelkammer zu beleuchten: indem man eine Licht-Wellenlänge verwendet, auf die die jeweiligen lichtempfindlichen Fotografie-Materialien nicht reagieren.

Dies kann im Wesentlichen leisten:

  1. in der Schwarzweiß-Fotografie wird die Dunkelkammer oft mit einer roten Wellenlänge sehr schwach erleuchtet (Rotlichtlampe).
  2. In der Farbnegativ-Laborarbeit dient eine ganz schwach grünliche Lampe der rudimentären Sicht des Laboranten.

Das Arbeiten mit Dunkelkammerbeleuchtung setzt Gewöhnung voraus und ein gutes Orientierungsvermögen.