Dunkelkinn-Fruchttaube

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dunkelkinn-Fruchttaube
Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Taubenvögel (Columbiformes)
Familie: Tauben (Columbidae)
Gattung: Flaumfußtauben (Ptilinopus)
Art: Dunkelkinn-Fruchttaube
Wissenschaftlicher Name
Ptilinopus subgularis
A. B. Meyer & Wiglesworth, 1896

Die Dunkelkinn-Fruchttaube (Ptilinopus subgularis) ist eine Art der Taubenvögel. Sie kommt in mehreren Unterarten auf einigen südostasiatischen Inseln vor. Bestandszahlen dieser Art sind nicht bekannt. Die Art wird von der IUCN jedoch als gering gefährdet (near threatened) eingestuft, da Holzeinschlag den Lebensraum der Dunkelkinn-Fruchttaube gefährdet.

Erscheinungsbild[Bearbeiten]

Die Dunkelkinn-Fruchttaube erreicht eine Körperlänge von 34,5 Zentimetern.[1] Sie ist damit etwas kleiner als eine Stadttaube. Namensgebend ist der kastanienbraune Fleck an der Kehle.

Kopf und Hals sind blass aschgrau. Der Bauch ist grünlich überhaucht. Auf der unteren Brust findet sich ein ockerfarbener Fleck, dessen Größe je nach Individuum variiert. Er ist in der Regel jedoch verhältnismäßig groß. Die Unterschwanzdecken sind kastanienbraun. Die Körperoberseite und die Schwanzfedern sind kräftig grün.

Verbreitungsgebiet und Verhalten[Bearbeiten]

Die Dunkelkinn-Fruchttaube ist eine endemische Art Indonesiens. Sie kommt auf Sulawesi und den daran angrenzenden Inseln Peleng, Banggai, Mangole und Taliabu vor.[2] Sie kommt vor allem in der Tiefebene vor und besiedelt sowohl sekundären wie primären Regenwald. Über das Fortpflanzungsverhalten liegen keine Erkenntnisse vor.

Belege[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gibbs, S. 468
  2. Gibbs, S. 468

Literatur[Bearbeiten]

  • David Gibbs, Eustace Barnes und John Cox: Pigeons and Doves – A Guide to the Pigeons and Doves of the World. Pica Press, Sussex 2001, ISBN 90-74345-26-3
  • Gerhard Rösler: Die Wildtauben der Erde – Freileben, Haltung und Zucht. Verlag M. & H. Schaper, Alfeld-Hannover 1996, ISBN 3-7944-0184-0

Weblinks[Bearbeiten]