The Gillette Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Duracell)
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Gillette Company
Logo der Gillette Company
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1901
Auflösung 1. Oktober 2005
Sitz Boston, Massachusetts
Mitarbeiter 29.000 (2004)
Umsatz 10,3 Mrd. US-Dollar (2004)
Branche Rasierzubehör
Produkte Rasierapparate, ZahnpflegeprodukteVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.gillette.com

The Gillette Company war ein multinationales Unternehmen mit Sitz in Boston, Massachusetts.

Die Gesellschaft produzierte Rasierapparate (Markenname: Gillette), elektrische Geräte (Markenname: Braun), Zahnpflegeprodukte (Markenname: Oral-B) und Batterien (Markennamen: Duracell, Daimon).

Im Bereich von Rasierzubehör ist das Unternehmen Weltmarktführer. Der größte Marktkonkurrent ist Wilkinson Sword. Gillette, das 2004 nach Schätzungen einen Umsatz von 10,3 Milliarden US-Dollar und dabei einen Gewinn von 2,3 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet hatte, beschäftigte im selben Zeitraum weltweit etwa 29.000 Mitarbeiter. Am 1. Oktober 2005 wurde Gillette von Procter & Gamble übernommen.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1901 von King C. Gillette gegründet. Zuerst beschränkte sich der Betrieb auf die Herstellung von Rasierhobeln und Rasierklingen.

Am 28. Januar 2005 kündigte der Konsumgüterproduzent Procter & Gamble an, das damals noch börsennotierte Unternehmen für 57 Milliarden US-Dollar kaufen zu wollen. Die US-amerikanische Wettbewerbsbehörde FTC stimmte der Übernahme am 30. September 2005 zu.[2] Seit dem 1. Oktober 2005 gehört die Gillette Company damit zu Procter & Gamble, die damit nach dem Nahrungsmittelkonzern Nestlé zweitgrößter Produzent von Konsumgütern weltweit wurden.

Die Verwaltungs- und Produktionsstätten der Gillette Deutschland GmbH, vormals Gillette Roth-Büchner GmbH und ursprünglich Otto Roth Specialfabrik für Rasier-Apparate, Rasierklingen, Abziehmaschinen, befinden sich in Berlin-Tempelhof.

Marken[Bearbeiten]

Die Markenführung wechselt im Konzernzusammenhang. Seit Übernahme der Gillette Company durch Procter & Gamble werden die Markenrechte in Deutschland teilweise durch die Wella GmbH repräsentiert[3].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Procter & Gamble übernimmt Gillette für 57 Milliarden Dollar. FAZ.NET, 28. Januar 2005, abgerufen am 4. Januar 2013.
  2. Procter & Gamble ist bei Gillette am Ziel. Handelsblatt Online, 30. September 2005, abgerufen am 4. Dezember 2013.
  3. Wella Markenrepräsentanz der Procter&Gamble GmbH

Weblinks[Bearbeiten]