Durango (Bundesstaat)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Durango
Wappen von Durango
Vereinigte Staaten Guatemala Belize Honduras El Salvador Baja California Baja California Sur Sonora Chihuahua Sinaloa Durango Coahuila Nuevo Léon Tamaulipas Zacatecas Nayarit Colima Colima Aguascalientes Guanajuato Michoacán Distrito Federal Tlaxcala Morelos Guerrero Michoacán Hidalgo Puebla Querétaro México Jalisco San Luis Potosí Veracruz Oaxaca Tabasco Campeche Chiapas Quintana Roo Campeche YucatánKarte
Über dieses Bild
Hauptstadt Victoria de Durango
Fläche 123.181 km² (Rang 4)
Einwohnerzahl 1.632.934 (Rang 24)
Bevölkerungsdichte 12 Einwohner pro km²
(Zensus 2000)
Gouverneur Jorge Herrera Caldera (PRI)
(2010–2016)
Bundesabgeordnete
(Insgesamt 4)
Senatoren PRI = 1
PAN = 2
ISO 3166-2 MX-DUR
Postalische Abkürzung Dgo.
Website www.durango.gob.mx

Durango ist ein mexikanischer Bundesstaat mit 123.181 km² und 1.632.934 Einwohnern. Die spanischen Konquistadoren benannten ihn nach der spanischen Stadt Durango im baskischen Vizcaya.

Durango besteht hauptsächlich aus dem wüsten Bergland der westlichen Sierra Madre. Die Hauptstadt Victoria de Durango, oft kurz als Durango bezeichnet, erhielt ihren offiziellen Namen nach dem ersten mexikanischen Präsidenten, Guadalupe Victoria, welcher aus dem Staat Durango stammte. Neben der Hauptstadt sind vor allem die Städte Gómez Palacio und Ciudad Lerdo bedeutend. Insgesamt besteht dieser Staat, der etwa 6,3 % der Fläche Mexikos ausmacht, aus 39 Municipios.

In der Kolonialzeit wurde die Gegend zusammen mit Chihuahua als Nueva Vizcaya verwaltet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Durango – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

24.934722222222-104.91194444444Koordinaten: 25° N, 105° W