Durrat al-Bahrain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Durrat Al Bahrain)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werbeplakat der Inseln

Durrat al-Bahrain (arabisch ‏درة البحرين‎, DMG Durrat al-Baḥrain ‚Perle Bahrains‘; auch Durrat Al Bahrain) ist nach den Amwaj-Inseln die größte künstliche Insel in Bahrain.

Das auf 6 Milliarden US-Dollar konzipierte Projekt wird aus insgesamt 15 großen künstlichen Inseln bestehen, bei einer Gesamtfläche von 20.000.000 m². Es beinhaltet unter anderem sechs Atolle, fünf fischgeformte Inseln und zwei halbmondförmige Inseln. Die Pläne für die fertiggestellten Inseln enthalten 5-Sterne-Hotels, einen Golfplatz mit 18 Löchern, 12 Brücken und einen Yachthafen.[1]Der Yachthafen wird sich über drei der Inseln und eine Landfläche von ca. 700.000 m² erstrecken. Die geplanten Kosten hierfür belaufen sich auf ungefähr 1,3 Milliarden US-Dollar.

Der Jachthafen ist ein gemeinsames Projekt von Durrat Khaleej Al Bahrain und Tameer, einem der führenden Entwickler der GCC-Region. Der Yachthafen ist der erste seiner Art und Größe im Mittleren Osten.

Arbeiten an dem Projekt wurden 2008 aufgrund von Unstimmigkeiten bei den Gehaltsvorstellungen unterbrochen. Arbeiter, welche am Bauort in Arbeitslagern untergebracht waren, sind in Streik gegangen, verlangten höhere Löhne und beschwerten sich über schlechte Lebensbedingungen.[2][3][4][5] Der Streik wurde später beendet und das gesamte Entwicklungsprojekt erfolgreich fertiggestellt.[6]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Durrat Al Bahrain Property Development
  2. Strike hits work at Durrat Al Bahrain. Tradearabia.com. 10. Februar 2008. Abgerufen am 18. April 2013.
  3. 1,300 migrant workers strike in Bahrain over pay. Migrant Rights. 12. Februar 2008. Abgerufen am 18. April 2013.
  4. PTI Feb 11, 2008, 08.59pm IST: 1900 Indian workers continue strike in Bahrain - Economic Times. Articles.economictimes.indiatimes.com. 11. Februar 2008. Abgerufen am 18. April 2013.
  5. Bahrain moves to settle 'illegal' strike. Alarabiya.net. 11. Februar 2008. Abgerufen am 18. April 2013.
  6. Bahrain strike called off, wages raised. news.outlookindia.com. Abgerufen am 18. April 2013.

25.83558750.605474Koordinaten: 25° 50′ 8,1″ N, 50° 36′ 19,7″ O

Weblinks[Bearbeiten]