Dwangwa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dwangwa
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Malawi
Flusssystem Sambesi
Abfluss über Malawisee → Shire → Sambesi → Indischer OzeanVorlage:Infobox Fluss/QUELLE_fehlt
Mündung Malawisee-12.51666666666734.2475Koordinaten: 12° 31′ 0″ S, 34° 12′ 0″ O
12° 31′ 0″ S, 34° 12′ 0″ O-12.51666666666734.2475
Mündungshöhe ca. 475 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 150 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Der Dwangwa ist ein etwa 150 Kilometer langer Fluss, der das Gebiet des Kasungu-Nationalparkes im zentralen Hochland von Malawi entwässert und nach dem Zuckerrohranbaugebiet Dwanga-Estate, einem ausgedehnten Schwemmland des Dwangwa, in den Malawisee mündet.

Die Flüsse Bua, Dwangwa, Lilongwe, Lufira, Nördlicher Rukuru, Songwe, Südlicher Rukuru haben zusammen laut Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) ein Fischfangpotential von 15.000 Tonnen jährlich. Tatsächlich gefangen werden zwischen 4.000 und 17.000 Tonnen.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Umweltschutzbericht (PDF-Datei; 529 kB) und zugleich eine Anregungen zur Verbesserung der landwirtschaftlichen Erträge der Flussanrainer.