Dyersville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dyersville
Basilica of St. Francis Xavier in Dyersville
Basilica of St. Francis Xavier in Dyersville
Lage in Iowa
Dubuque County Iowa Incorporated and Unincorporated areas Dyersville Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 1849
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Iowa
Countys:

Delaware County
Dubuque County

Koordinaten: 42° 29′ N, 91° 7′ W42.481388888889-91.120833333333290Koordinaten: 42° 29′ N, 91° 7′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 4058 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 341 Einwohner je km²
Fläche: 11,9 km² (ca. 5 mi²)
Höhe: 290 m
Postleitzahl: 52040
Vorwahl: +1 563
FIPS:

19-23115

GNIS-ID: 456086
Webpräsenz: www.cityofdyersville.com
Bürgermeister: James A. Heavens

Dyersville ist eine Kleinstadt im Dubuque und im Delaware County im Osten des US-amerikanischen Bundesstaates Iowa. Bei der Volkszählung im Jahr 2010 hatte Dyersville 4058 Einwohner.[1]

Geografie[Bearbeiten]

North Fork Maquoketa River in Dyersville

Dyersville liegt am nördlichen Maquoketa River (North Fork Maquoketa River), einem Nebenfluss des Mississippi, der die Grenze zu Illinois bildet.

Die Stadt liegt auf 42°28′53″ nördlicher Breite und 91°07′15″ westlicher Länge und erstreckt sich über 11,9 km². Nachbarorte sind New Vienna (8,6 km nördlich), Farley (12 km südöstlich), Worthington (11,2 km südlich), Earlville (12,9 km westlich) und Petersburg (14,9 km nordwestlich).

Die nächstgelegenen größeren Städte sind Dubuque (44,7 km östlich an der Schnittstelle der Bundesstaaten Iowa, Illinois und Wisconsin), die Quad Cities (151 km südsüdöstlich), Cedar Rapids (91,2 km südwestlich) und Waterloo (105 km westlich).[2]

Verkehr[Bearbeiten]

Südliche Umgehungsstraße von Dyersville ist der zum Freeway ausgebaute U.S. Highway 20, der die kürzeste Verbindung von Dubuque nach Waterloo bildet. Auf Höhe des Stadtzentrums kreuzt der Iowa Highway 136.

In Ost-West-Richtung führt eine Eisenbahnstrecke der Canadian National Railway von Chicago über Dubuque nach Westen durch Dyersville.

Die nächstgelegene Flugplätze sind der 49,7 km südöstlich gelegene Dubuque Regional Airport und der 36,1 km südwestlich gelegene Monticello Regional Airport.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1846 kamen zehn Familien aus Bayern als erste weiße Siedler in die Gegend. Zwei Jahre später kam der gebürtige Engländer James Dyer, unter dessen Führung die weitere Besiedlung voranging, sodass die bayerischen Familien und die Neusiedler 1949 eine Stadt gründeten und Dyersville nannten.

1888 wurde die katholische St. Francis Xavier Church errichtet und aus Spendenmitteln finanziert. 1956 wurde sie von Papst Pius XII. zur Basilica minor erhoben.

Im Jahr 1945 begann Fred Ertl mit dem Bau von Modellen von Landmaschinen. Aus dem ursprünglichen Hobby entwickelte sich ein Familienbetrieb, die heutige Ertl Company.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. U.S. Census Buero Abgerufen am 3. April 2012
  2. Entfernungsangaben laut Google Maps Abgerufen am 3. April 2012
  3. City of Dyersville - History Abgerufen am 3. April 2012

Weblinks[Bearbeiten]