Dynamix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dynamix, Inc.
Logo
Rechtsform Tochterunternehmen von Sierra Entertainment
Gründung 1984
Auflösung 14. August 2001
Sitz Eugene, Oregon, USA
Mitarbeiter u. a. Jeff Tunnell und Damon Slye
Branche Softwareentwicklung
Produkte Computer- und VideospieleVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website http://www.sierra.com

Dynamix war ein US-amerikanisches Entwicklungsstudio für Computerspiele. Das Unternehmen aus Eugene (Oregon) war von 1984 bis 2001 tätig, seit 1990 als Tochterunternehmen des US-amerikanischen Publishers Sierra Entertainment. In diesem Zeitraum veröffentlichte Dynamix Spiele in zahlreichen unterschiedlichen Genres.

Geschichte[Bearbeiten]

Dynamix wurde 1984 von Jeff Tunnell und Damon Slye in Eugene, Oregon (USA) gegründet. Anfangs wurden Spiele für andere Vertriebsfirmen, u. a. Electronic Arts, Activision und Mediagenic entwickelt. 1990 kaufte Sierra On-Line (später Sierra Entertainment) Dynamix auf und in der Folge entstanden Spiele wie A-10 Tank Killer, sowie die ebenfalls ausgezeichneten Spiele Red Baron und die „Aces“-Reihe mit Aces of the Pacific, Aces of the Deep und Aces over Europe. Neben den Simulationen entstanden Adventure-, Arcade- und Sportspiele, z.B. Heart of China, Rise of the Dragon oder The Incredible Machine.

Zuletzt entstanden für Sierra die Mech-Simulationen EarthSiege, Earthsiege 2 und die Ego-Shooter der Tribes-Serie. Im Juli 2000 verließ Firmengründer Jeff Tunnell zusammen mit Rick Overmann und Tim Gift das Unternehmen, um das neue Entwicklerstudio GarageGames zu gründen.[1] Im August 2001 wurde Dynamix geschlossen, nach Angaben von Sierra Entertainment um die Produktentwicklung und das Marketing zu konsolidieren. 97 Mitarbeiter wurden entlassen.[2]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.gamespot.com/articles/dynamix-departures/1100-2606531/
  2. http://www.gamespot.com/articles/sierra-closes-dynamix/1100-2804068/