Aspartam-Acesulfam-Salz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von E962)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel Aspartam-Acesulfam-Salz
Allgemeines
Name Aspartam-Acesulfam-Salz
Andere Namen

E 962

Summenformel C18H23N3O9S
CAS-Nummer 106372-55-8
Kurzbeschreibung

farbloses, kristallines Pulver[1]

Eigenschaften
Molare Masse 457,46 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Löslichkeit

löslich in Ethanol[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [3]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Das Aspartam-Acesulfam-Salz (E 962) ist ein synthetischer Süßstoff. Es ist ein Salz aus den beiden Süßstoffen Aspartam und Acesulfam und ist 350-mal so süß wie Zucker. In Deutschland wurde das Aspartam-Acesulfam-Salz am 26. Januar 2005 gemäß der Zusatzstoffzulassungsverordnung zugelassen.

Der Süßstoff wird unter dem Markennamen Twinsweet verkauft.

Eigenschaften und Bestimmung[Bearbeiten]

Das Aspartam-Acesulfam-Salz bildet ein weißes, kristallines Pulver, das sich wenig in Wasser, leicht in Ethanol löst. Der Süßstoff darf maximal 3 % an anderen Stoffen außer den beiden Hauptkomponenten enthalten. Zur genauen Bestimmung wird eine ethanolische Lösung mit einer Maßlösung von Tetrabutylammoniumhydroxid titriert.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Institute of Medicine (U.S.). Committee on Food Chemicals Codex: Food Chemicals Codex, National Academies Press; 2003, ISBN 978-0-309-08866-4. S. 39. (Google Books)
  2. a b U.S. Institute of Medicine. Committee on Food: Food Chemicals Codex: Effective January 1, 2004, 2003, National Academic Press, ISBN 0-309-08866-6.
  3. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.

Weblinks[Bearbeiten]