ECMAScript for XML

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

ECMAScript for XML (kurz: E4X) ist eine standardisierte Programmiersprachenerweiterung für JavaScript und ähnliche Sprachen, die dem ECMAScript-Standard folgen. Die Erweiterung macht es möglich, reguläre XML- und HTML-Elemente als nativen Teil der Programmiersprache zu verwenden.[1]

Beispiel[Bearbeiten]

Mit E4X ist es möglich, in die XML-Elementen auch Variablen zu setzen. Auch können Attribute direkt angesprochen werden. In JavaScript sieht dieser Vorgang so aus:[2]

var a = 'Wikipedia';
var anchor = <a href="http://wikipedia.org">{a}</a>;
anchor.@href = 'http://de.wikipedia.org/';
document.write(anchor); // Ergibt: <a href="http://de.wikipedia.org">Wikipedia</a>

Man beachte hier die fehlenden Anführungszeichen bei der Wertzuweisung der Variable anchor.

Implementationen und Unterstützung[Bearbeiten]

E4X ist teilweise in der von Mozilla Firefox genutzten Gecko-Engine sowie in SpiderMonkey und Rhino implementiert. Die Programmier- und Skriptsprache ActionScript 3 unterstützt E4X vollständig.

Standardisierung[Bearbeiten]

E4X ist standardisiert durch ECMA International im ECMA-357-Standard (zurzeit in der zweiten Fassung vom Dezember 2005). Außerdem ist E4X durch die ISO in ISO/IEC 22537 (zurzeit in der ersten Fassung vom Februar 2006) spezifiziert.

E4X ist inzwischen (März 2013) obsolet (überholt durch DOM-Möglichkeiten). Als Alternative wird JXON empfohlen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einleitung zum Standard ECMA-357, Online unter ecma-international.org abgerufen am 13. September 2011
  2. developer.mozilla.org