EE (Mobilfunkanbieter)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
EE Limited
Logo
Rechtsform Ltd.
Gründung 1. Juli 2010
Sitz Hatfield, Vereinigtes Königreich
Leitung Olaf Swantee, CEO
Mitarbeiter 15.000
Umsatz £5,953 Milliarden[1]
Branche Mobilfunk
Website ee.co.uk
Stand: 2013 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2013

Die EE Limited, vormals Everything Everywhere, ist mit 28 Mio. Kunden der größte britische Mobilfunkanbieter mit Sitz in Hatfield (Hertfordshire). Das Unternehmen entstand am 1. Juli 2010 durch die Fusion von T-Mobile UK und Orange UK, den Mobilfunkaktivitäten der Deutschen Telekom und France Télécom.

Geschichte[Bearbeiten]

Everything Everywhere Shop

Am 8. September 2009 gaben die Deutsche Telekom und France Télécom bekannt, dass Sie Ihre Mobilfunksparten im Vereinigten Königreich in ein Joint-Venture einbringen werden und beide Seiten jeweils 50 Prozent der Anteile halten werden. Am 6. November 2009 unterzeichneten die beiden Partner schließlich den Vertrag zur Gründung des Gemeinschaftsunternehmens. Nachdem die Kartellbehörden sowie die Aufsichtsräte der Fusion zugestimmt hatten, wurde am 1. April 2010 das Gemeinschaftsunternehmen Everything Everywhere Ltd. gegründet.[2]

Mit Wirkung zum 1. Juli 2010 wurden sämtliche Aktivitäten von T-Mobile UK und Orange UK auf die Everything Everywhere Ltd. übertragen. Damit endete die Eigenständigkeit der beiden Unternehmen. Die beiden Marken blieben vorübergehend bestehen und sollen langfristig vom Markt verschwinden. Es soll langfristig nur die einheitliche Marke EE etabliert werden.[3] [4]

Produkte[Bearbeiten]

EE bietet als Marktführer in Großbritannien Mobilfunklösungen an.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemitteilung zum Jahresabschluss 2012
  2. Orange UK und T-Mobile UK schließen Fusion ab auf zd.net
  3. Kooperation T-Mobile und Orange
  4. EU genehmigt Fusion