EHF-Pokal 2008/09

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am EHF-Pokal 2008/09 nahmen insgesamt 51 Handball-Vereinsmannschaften teil, die sich in der vorangegangen Saison in ihren Heimatländern für den Wettbewerb qualifizieren konnten. Es war die 28. Austragung des EHF-Pokals. Die Pokalspiele begannen am 6. September 2008, das Rückrundenfinale fand am 17. Mai 2009 statt. Sieger des EHF-Pokals in diesem Jahr wurde der deutsche Verein VfL Gummersbach. Titelverteidiger des EHF-Pokals aus dem Vorjahr war der deutsche Verein HSG Nordhorn.

Qualifikation[Bearbeiten]

Runde 1[Bearbeiten]

Die Spiele fanden am 6./13. September und am 13./14. September 2008 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
HV KRAS/Volendam NiederlandeNiederlande 78 : 55 BulgarienBulgarien SHK DIU Schumen 37 : 29 41 : 26
HC Lovcen Cetinje MontenegroMontenegro 67 : 54 FaroerFäröer HC Neistin 35 : 21 32 : 33
Maccabi Rishon Le Zion IsraelIsrael 20* : 0 GeorgienGeorgien HK Tiflis 10* : 0 101 : 0
1 Wegen des Kaukasus-Konfliktes 2008 zog der georgische Verband seinen Vertreter zurück; Maccabi Rishon Le Zion zog somit kampflos in die nächste Runde ein.[1]

Runde 2[Bearbeiten]

Die Spiele fanden am 11./12./18. Oktober und am 12./17./18./19. Oktober 2008 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Cyprus Collage Zypern RepublikRepublik Zypern 50 : 57 OsterreichÖsterreich Aon Fivers 26 : 27 (12 : 14) 24 : 30 (15 : 10)
Omni SV Hellas NiederlandeNiederlande 45 : 65 IslandIsland Fram Reykjavik 23 : 32 (8 : 17) 22 : 33 (12 : 14)
HB Dudelange LuxemburgLuxemburg 51 : 54 TurkeiTürkei Milli Piyango SK Ankara 28 : 27 (17 : 18) 23 : 27 (10 : 12)
KV Sasja HC BelgienBelgien 43 : 55 IsraelIsrael Maccabi Rishon Le Zion 20 : 22 (10 : 8) 23 : 33 (12 : 16)
HC Berane MontenegroMontenegro 58 : 63 PortugalPortugal OS Belenenses Lissabon 36 : 32 (15 : 14) 22 : 31 (13 : 14)
SKA Minsk WeissrusslandWeißrussland 51 : 57 WeissrusslandWeißrussland HK Meschkow Brest 23 : 25 (10 : 12) 28 : 32 (11 : 13)
HB Kilkis GriechenlandGriechenland 34 : 62 SerbienSerbien HK Lazarevac 23 : 33 (13 : 14) 11 : 29 (7 : 16)
HRK Izvidac Ljubuški Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina 52 : 55 LettlandLettland ASK Riga 23 : 31 (13 : 14) 29 : 24 (11 : 10)
Izmir Büyüksehir TurkeiTürkei 55 : 65 NorwegenNorwegen Elverum HB 28 : 30 (14 : 14) 27 : 35 (11 : 17)
IK Sävehof SchwedenSchweden 59 : 62 ItalienItalien PM Conversano 36 : 30 (16 : 15) 23 : 32 (12 : 14)
HV KRAS Volendam NiederlandeNiederlande 49 : 55 EstlandEstland Põlva Serviti 27 : 26 (9 : 11) 22 : 29 (12 : 13)
HC Lokomotive Warna BulgarienBulgarien 47 : 45 ItalienItalien PM Casarano 24 : 27 (11 : 13) 23 : 18 (11 : 11)
HK Portowyk Juschne UkraineUkraine 64 : 45 Zypern RepublikRepublik Zypern Intercollege Nikosia 38 : 22 (18 : 14) 26 : 23 (11 : 11)
HC Lovcen Cetinje MontenegroMontenegro 51 : 50 PortugalPortugal Benfica Lissabon 28 : 26 (13 : 9) 23 : 24 (10 : 13)
Hapoel Rishon Le Zion IsraelIsrael 55 : 61 EstlandEstland HC Kehra Tallinn 31 : 31 (16 : 20) 24 : 30 (14 : 15)
RK Našice KroatienKroatien 69 : 54 KosovoKosovo KH Prishtina 34 : 24 (17 : 12) 35 : 30 (15 : 14)

Hauptrunde[Bearbeiten]

Runde 3[Bearbeiten]

Die Spiele fanden am 15./16./21./22. November und am 19./22./23. November 2008 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
DKSE-Airport Debrecen UngarnUngarn 72 : 57 UkraineUkraine HK Portowyk Juschne 44 : 33 (20 : 13) 28 : 24 (12 : 12)
RK Našice KroatienKroatien 51 : 62 SpanienSpanien BM Aragón 27 : 29 (14 : 18) 24 : 33 (10 : 15)
HK Lazarevac SerbienSerbien 52 : 522 SpanienSpanien JD Arrate 28 : 31 (8 : 13) 24 : 21 (15 : 10)
Põlva Serviti EstlandEstland 53 : 62 FrankreichFrankreich US Ivry HB 27 : 32 (17 : 16) 26 : 30 (10 : 18)
Elverum HB NorwegenNorwegen 47 : 61 FrankreichFrankreich US Créteil HB 27 : 26 (15 : 13) 20 : 35 (7 : 17)
VfL Gummersbach DeutschlandDeutschland 80 : 56 IslandIsland Fram Reykjavik 38 : 27 (16 : 14) 42 : 29 (21 : 15)
RK Velenje SlowenienSlowenien 68 : 44 MontenegroMontenegro HC Lovcen Cetinje 35 : 16 (18 : 5) 33 : 28 (14 : 15)
HC Kehra Tallinn EstlandEstland 49 : 63 DeutschlandDeutschland SC Magdeburg 24 : 29 (14 : 13) 25 : 34 (14 : 16)
RD Škofja Loka SlowenienSlowenien 59 : 56 OsterreichÖsterreich Aon Fivers Margareten 33 : 29 (17 : 17) 26 : 27 (12 : 13)
Sarja Kaspija Astrachan RusslandRussland 60 : 59 WeissrusslandWeißrussland HK Meschkow Brest 31 : 23 (13 : 12) 29 : 36 (13 : 17)
TSV St. Otmar St. Gallen SchweizSchweiz 66 : 65 TurkeiTürkei Milli Piyango SK Ankara 39 : 29 (22 : 12) 27 : 36 (13 : 18)
ASK Riga LettlandLettland 57 : 77 DeutschlandDeutschland TBV Lemgo 30 : 42 (13 : 23) 27 : 35 (13 : 17)
OS Belenenses Lissabon PortugalPortugal 65 : 55 PolenPolen MKS Zaglebie Lubin 35 : 29 (18 : 20) 30 : 26 (15 : 8)
Bjerringbro FH Silkeborg DanemarkDänemark 71 : 48 BulgarienBulgarien HC Lokomotive Warna 39 : 26 (18 : 11) 32 : 22 (17 : 8)
PM Conversano ItalienItalien 56 : 62 DanemarkDänemark Århus GF 30 : 39 (11 : 23) 26 : 23 (11 : 15)
Maccabi Rishon Le Zion IsraelIsrael 75 : 63 TurkeiTürkei Izmir Büyüksehir 40 : 27 (18 : 12) 35 : 36 (20 : 18)
2 JD Arrate qualifizierte sich aufgrund der Auswärtstorregel für die nächste Runde.

Achtelfinale[Bearbeiten]

Die Spiele fanden am 11./14./15.Februar und am 18./21./22.Februar 2009 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
OS Belenenses Lissabon PortugalPortugal 63 : 80 SpanienSpanien BM Aragón 33 : 37 (14 : 21) 30 : 43 (14 : 21)
JD Arrate SpanienSpanien 47 : 46 DanemarkDänemark Århus GF 27 : 21 (17 : 9) 20 : 25 (10 : 12)
VfL Gummersbach DeutschlandDeutschland 56 : 44 DeutschlandDeutschland SC Magdeburg 26 : 24 (12 : 10) 30 : 20 (10 : 8)
Maccabi Rishon Le Zion IsraelIsrael 52 : 56 RusslandRussland Sarja Kaspija Astrachan 29 : 21 (15 : 12) 23 : 35 (9 : 14)
RK Velenje SlowenienSlowenien 61 : 50 UngarnUngarn DKSE-Airport Debrecen 35 : 24 (22 : 12) 26 : 26 (11 : 12)
Bjerringbro FH Silkeborg DanemarkDänemark 513 : 51 DeutschlandDeutschland TBV Lemgo 26 : 23 (12 : 12) 25 : 28 (12 : 11)
US Ivry HB FrankreichFrankreich 52 : 47 FrankreichFrankreich US Créteil HB 28 : 19 (13 : 13) 24 : 28 (10 : 10)
TSV St. Otmar St. Gallen SchweizSchweiz 62 : 50 SlowenienSlowenien RD Škofja Loka 35 : 27 (16 : 12) 27 : 23 (12 : 10)
3 Bjerringbro FH Silkeborg qualifizierte sich aufgrund der Auswärtstorregel für die nächste Runde.

Viertelfinale[Bearbeiten]

Die Auslosung des Viertelfinales fand am 9. März 2009 um 11:00 Uhr (GMT+2) in Wien statt.
Die Hinspiele fanden am 28./29. März 2009 statt. Die Rückspiele fanden am 4./5. April 2009 statt.

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
SlowenienSlowenien RK Velenje DanemarkDänemark Bjerringbro FH Silkeborg 29.03. 17:30 Uhr 04.04. 16:15 Uhr 52 : 50
27 : 26 (12 : 14) 25 : 24 (12 : 14)
FrankreichFrankreich US Ivry HB DeutschlandDeutschland VfL Gummersbach 29.03. 17:00 Uhr 04.04. 15:00 Uhr 51 : 74
27 : 33 (12 : 19) 24 : 41 (10 : 21)
SchweizSchweiz TSV St. Otmar St. Gallen RusslandRussland Sarja Kaspija Astrachan 29.03. 18:00 Uhr 05.04. 14:00 Uhr 60 : 56
35 : 31 (15 : 18) 25 : 25 (11 : 12)
SpanienSpanien JD Arrate SpanienSpanien BM Aragón 28.03. 17:45 Uhr 04.04. 16:45 Uhr 52 : 58
27 : 30 (12 : 17) 25 : 28 (14 : 15)

Halbfinale[Bearbeiten]

Die Auslosung der Halbfinalspiele fand am 7. April 2009 um 11:00 Uhr (GMT+2) in Wien statt.
Die Hinspiele fanden am 25. April 2009 statt. Die Rückspiele fanden am 1./3. Mai 2009 statt.

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
SlowenienSlowenien RK Velenje SchweizSchweiz TSV St. Otmar St. Gallen 25.04. 18:00 Uhr 03.05. - 18:00 Uhr 52 : 47
27 : 20 (15 : 10) 25 : 27 (15 : 13)
DeutschlandDeutschland VfL Gummersbach SpanienSpanien BM Aragón 25.04. - 15:00 Uhr 01.05. - 17:30 Uhr 67 : 57
39 : 25 (16 : 11) 28 : 32 (12 : 14)

Finale[Bearbeiten]

Die Auslosung des Finales fand am 5. Mai 2009 um 11:00 Uhr (GMT+2) in Wien statt.
Das Hinspiel fand am 23. Mai 2009 statt, das Rückspiel am 1. Juni 2009.

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
SlowenienSlowenien RK Velenje DeutschlandDeutschland VfL Gummersbach 23.05. - 15:30 Uhr 01.06. - 18:30 Uhr 50 : 55
28 : 29 (11 : 13) 22 : 26 (8 : 16)

Slowenien RK VelenjeVfL Gummersbach Deutschland 28 : 29 (11 : 13)[Bearbeiten]

23. Mai 2009 in Velenje, Rdeca Dvorana

RK Velenje: Gajic, Skok – Harmandic Gelbe Karte (11), Stefanic 2 Minuten.png 2 Minuten.png (4), Mlakar (3), Rnić (3), Bezjak 2 Minuten.png (2), Datukashwili (1), Dobelšek Gelbe Karte 2 Minuten.png (1), Gromyko (1), Kavas 2 Minuten.png (1), Sovic (1), Golcar 2 Minuten.png , Ostir Gelbe Karte 2 Minuten.png

VfL Gummersbach: Fazekas, StojanovićIlić (8), Wagner 2 Minuten.png (6), Gunnarsson Gelbe Karte 2 Minuten.png (5), Zrnić Gelbe Karte (4), Szilágyi (3), Lützelberger (2), Vuković (1), Alvanos, Krantz Gelbe Karte 2 Minuten.png 2 Minuten.png , Pfahl, Rahmel, Tuzolana

Schiedsrichter: UngarnUngarn Péter Horváth & Balazs Marton

Deutschland VfL GummersbachRK Velenje Slowenien 26 : 22 (16 : 8)[Bearbeiten]

1. Juni 2009 in Köln, Lanxess-Arena, 14329 Zuschauer

VfL Gummersbach: Fazekas, StojanovićIlić Gelbe Karte (7), Zrnić (7), Gunnarsson 2 Minuten.png (3), Krantz (2), Vuković 2 Minuten.png 2 Minuten.png (2), Wagner Gelbe Karte (2), Alvanos Gelbe Karte (1), Lützelberger (1), Szilágyi (1), Eisenkrätzer, Jahn, Pfahl, Rahmel, Tuzolana

RK Velenje: Gajic, Skok – Bezjak (5), Dobelšek Gelbe Karte (5), Harmandic (4), Datukashwili (3), Gromyko (2), Golcar 2 Minuten.png (1), Mlakar Gelbe Karte (1), Stefanic (1), Kavas Gelbe Karte 2 Minuten.png, Ostir, Rnić, Sirk, Sovic 2 Minuten.png

Schiedsrichter: OsterreichÖsterreich Gerhard Reisinger & Christian Kaschütz

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tiflis zieht sich aus dem EHF-Pokal zurück. www.handball-world.com, 14. August 2008