eMusic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Logo von eMusic

eMusic ist ein Online-Musikdienst mit Sitz in New York. Das Unternehmen existiert seit Januar 1998, arbeitet mit Abonnement-Modellen und verkauft seine Musik ausschließlich in Form von MP3-Dateien, die nicht durch DRM-Maßnahmen in ihrer Nutzbarkeit beschränkt sind.

eMusic besaß im Jahr 2006 den zweitgrößten Marktanteil bei Onlinemusik in den USA.[1] Seit 2003 wurden mehr als 200 Millionen MP3-Dateien über eMusic verkauft, bei einer derzeitigen Rate von sieben Millionen pro Monat. Der Musikdienst hatte im Jahr 2008 400.000 Abonnenten.[2]

Die „Großen Vier“ Musiklabel Sony BMG, EMI, Universal und Warner haben wegen des fehlenden DRM bisher keine Musik an emusic lizenziert, dafür aber mehr als 40.000 Independent-Labels, weshalb der Angebotschwerpunkt auf Indie-Rock, Indiepop, Punkrock, Jazz und Klassik liegt. Insgesamt sind derzeit mehr als vier Millionen Lieder im Angebot.[3]

Quellen[Bearbeiten]

  1. USAToday.com: EMusic's pitch: Download song — and own it, 30. Juli 2006, zuletzt abgerufen am 25. Dezember 2008
  2. eMusic.com: eMusic sales surpass 200 million downloads, Pressemitteilung vom 14. April 2008, zuletzt abgerufen am 25. Dezember 2008
  3. eMusic.com: eMusic catalogue tops four million tracks, Pressemitteilung vom 4. August 2008, zuletzt abgerufen am 25. Dezember 2008

Weblinks[Bearbeiten]