EN ISO 25178

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Deutschen Instituts für Normung DIN EN ISO 25178
Bereich Geometrische Produktspezifikation (GPS)
Titel Oberflächenbeschaffenheit: Flächenhaft
Kurzbeschreibung: siehe Text
Letzte Ausgabe 2010–2013
ISO 25178

Die Normenreihe EN ISO 25178 beschäftigt sich mit der flächenhaften Rauheitsmessung. Dies erlaubt eine Vielzahl an neuen Auswertungen, um Funktionen der Oberfläche besser zu beschreiben.

Diese Norm wurde vom Technischen Komitee TC213 der Arbeitsgruppe WG16 der ISO erarbeitet.

Es ist die erste internationale Norm, die Messung und Spezifikation von 3D-Oberflächentexturen berücksichtigt. Im Einzelnen definiert die Norm 3D-Texturparameter und die zugehörigen Operatoren zu deren Bestimmung. Sie beschreibt auch die anwendbare Messtechnik, Kalibriermethoden und physikalische Kalibrierstandards, sowie die dafür nötige Kalibriersoftware.

Eine grundlegend neuer Bestandteil der Norm ist die Abdeckung der berührungslosen Messmethoden, die zwar schon weit in der Industrie verbreitet sind, denen aber bisher eine Norm fehlte, um Qualitätsaudits nach EN ISO 9001 durchzuführen. Die Norm führt zum ersten Mal 3D-Oberflächencharakterisierung in Bereiche ein, in denen die 2D-Profilometer seit über 30 Jahren durch Normen standardisiert wurden. Das Gleiche gilt für die damit verbundene Oberflächenmesstechnik, die nicht auf mechanisch abtastende Verfahren beschränkt ist, sondern auch Konfokalmikroskope oder Interferometer umfasst.

Teile[Bearbeiten]

Diese Norm ist in folgende Teile aufgeteilt:

  • Teil 1: Eintragung von Oberflächenbeschaffenheit
  • Teil 2: Begriffe und Oberflächen-Kenngrößen
  • Teil 3: Spezifikationsoperatoren, beschäftigt sich mit den Default-Einstellungen der Filter.
  • Teil 6: Klassifizierungsverfahren zur Messung der Oberflächenbeschaffenheit
  • Teil 7: Software-Normale
  • Teil 70: Maßverkörperungen
  • Teil 71: Software-Normale
  • Teil 601: Merkmale von berührend messenden Geräten (mit Taster)
  • Teil 602: Merkmale von berührungslos messenden Geräten (mit chromatisch konfokaler Sonde)
  • Teil 603: Merkmale von berührungslos messenden Geräten (der phasenverschiebenden interferometrischen Mikroskopie)
  • Part 604: nominal characteristics of non-contact (coherence scanning interferometry) instruments.
Merkmale von berührungslos messenden Geräten (Weißlichtinterferometer)
  • Part 605: nominal characteristics of non-contact (point autofocus profiling) instruments
Merkmale von berührungslos messenden Geräten (Autofokussensoren)
  • Part 606: nominal characteristics of non-contact (focus variation) instruments
Merkmale von berührungslos messenden Geräten (Fokusvariation)
  • Teil 701: Kalibrierung und Normale für berührend messende Geräte (mit Taster)

Alle Teile haben z.Z. (Stand Juli 2009) als DIN-Norm den Status von Normentwürfen.

Parameter in EN ISO 25178-2[Bearbeiten]

Dieser Teil beschäftigt sich mit den möglichen Parametern. Hierzu gehören:

  • Amplitudenparameter
  • Hybride Parameter
  • Segmentierungsparameter
  • Funktionale Parameter

Methoden[Bearbeiten]

Teil 6 der Normenserie beschäftigt sich mit den verfügbaren Methoden zur Messung der Rauheit, z.B.

Rauheitswert S_a[Bearbeiten]

Die EN ISO 25178 definiert den flächenbezogenen Rauheitswert S_a über das arithmetische Mittel:

 S_a = \frac{1}{A} \iint\limits_{A} \vert z \left(x,y \right) \vert \mathrm dx \mathrm dy

wobei A die betrachtete Oberfläche und z \left(x,y \right) die Profilhöhe ist. Die Messung der Profilhöhe und deren Integral erfolgt über die oben genannten Methoden.

Weblinks[Bearbeiten]