EN ISO 27799

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Deutschen Instituts für Normung DIN EN ISO 27799
Bereich Medizinische Informatik
Titel Informationsicherheitsmanagement im Gesundheitswesen gemäß ISO/IEC 27002 IT-Sicherheitsverfahren
Letzte Ausgabe 2008-10
ISO 27799

Die internationale Norm EN ISO 27799 Medizinische Informatik - Sicherheitsmanagement im Gesundheitswesen bei Verwendung der ISO/IEC 27002 spezifiziert die Anforderungen an ein Informationssicherheits-Managementsystems im Gesundheitswesen. Sie geht dabei als Scopespezialisierung auf die Besonderheiten im Gesundheitswesen ein, die in der allgemein gehalteneren Normenreihe ISO 27000 nicht betrachtet werden, und stellt im Gegensatz zu ihrer Mutternorm akzentuiert Muss- anstelle von Soll-Kriterien, so insbesondere im Bereich der Vertraulichkeit der Daten behandelter Personen.

Die Norm ist in Deutschland als DIN-Norm DIN EN ISO 27799 veröffentlicht.

Gliederung der Norm[Bearbeiten]

Die Norm ist wie folgt gegliedert

  • Inhalt
  • Vorwort
  • Einleitung
  1. Anwendungsbereich
  2. Normative Verweisungen
  3. Begriffe
  4. Abkürzungen
  5. Sicherheit von Gesundheitsinformationen
  6. Praktischer Arbeitsplan für die Umsetzung der ISO/IEC 27002
  7. Folgerungen aus ISO/IEC 27002 für die Gesundheitsversorgung
  • Anhang A (informativ) Bedrohungen der Sicherheit von Gesundheitsinformationen
  • Anhang B (informativ) Aufgaben und zugehörige Dokumente des Informationssicherheits-Managementsystems

Weblinks[Bearbeiten]